Rückblenden

Schwarzenbacher Ausdauertage

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2017

Philipp Dressel-Putz und Katja Stöcker sind Sieger der Sandler Cup Wertung

Mit erstmals kühleren Temperaturen, Wind und Regen gingen am vergangen Wochenende 412 Läufer bei den 17. Schwarzenbacher Ausdauertagen an den Start. Bedingungen, die manche Teilnehmer als „ideales Laufwetter“ einstuften und dem ein oder anderen ein besseres Ergebnis brachten – die Streckenrekorde konnten dennoch nicht getoppt werden.

20 Sportler und Helfer fanden sich am Freitagabend zur traditionellen Nudelparty im Saal des Turnerheims ein. Insgesamt wurden 30kg Nudeln und 50 Kästen alkoholfreies Weizen und Bier benötigt. Die Gäste konnten sie sich an Ständen der Saale Apotheke und Frisch Physio informieren. Abschließend gab es noch eine traditionelle Tombola in lockerer Atmosphäre.

Viele Kurzentschlossene hatten sich noch am Freitag und Samstag nachgemeldet, erfreulicherweise auch viele Kinder für den Bambini- oder Schülerlauf. Auch der 5km Funrun wurde gut angenommen. Hier startete unser ältester Teilnehmer, der 81-jährige Gerhard Schödel vom FC Martinlamitz. Teilnehmerstärkste Mannschaft war die Ifl Hof mit 32 Läufern, gefolgt von der LG Hallerstein/Schwarzenbach mit 22 Startern. Platz 3 teilten sich Lamilux aktiv und Running Gag Selb mit je 11 Sportlern.

Um 12.30 Uhr eröffneten die Sprecher Roland Zeitler und Peter Stöcker die Laufveranstaltung. Auch die Schirmherren Dr. Oliver Bär, Landrat und Bürgermeister Hans-Peter Baumann trotzten dem Wetter und waren live vor Ort – letzterer gemeinsam mit seiner Frau beim Walking/Nordic Walking. Hauptsponsor Dr. Christian Heinrich Sandler startete nach längerer Verletzungspause im 10km Lauf. Seine Frau meldete spontan beim 5km Funrun.

10km Distanz ist Trend

Der teilnehmerstärkste Wettkampf war auch 2017 der 10km Lauf mit 182 Startern. Von Platz 3 in 2015 ging es jetzt auf Platz 1 für Jörg Schaller M30 (Klinikum Bayreuth) mit einer Zeit von 00:36:07. Alabedi Theyab MJU20 (Magic Shoes) kam mit 00:38:52 als zweiter ins Ziel, gefolgt von Maximilian Schörner MU30 (MaTriDu Gefrees) mit 00:39:00.

Das Siegertreppchen der Frauen wurde auch in diesem Jahr von bekannten Läuferinnen besetzt. Vorjahresdrittplatzierte Laura Martinez WJU20 (RSC Marktredwitz) kam mit neuer Bestzeit von 00:38:52 als Erste ins Ziel. Platz 2 gab es für Anneka Döhla WU30 (ASV Stockenroth) mit 00:40:49. Als Dritte folgte Katrin Brunner W35 (LG Hallerstein/Schwarzenbach) mit 00:48:58.

Lauf um den Sandler Cup

107 Läufer gingen in der 21,1km Distanz ins Rennen. Gesamtsieger wurde überraschenderweise Philipp Dressel-Putz MJU 20 (LATV Plauen) mit einer Zeit von 01:17:28. Er lief bisher seine Bestzeiten im 10 km Lauf. Wiederholt Platz 2 ging an Matthias Flade, M35 (SC Münchberg/New Balance Team) mit einer Zeit von 01:20:07. Klaus Klement M45 (TV Rehau) folgte mit 01:22:57. Lokalmatador Markus Köhler, M45 (LG Hallerstein/Schwarzenbach) belegte Platz 4 mit einer Zeit von 01:23:07.

Als Favoritin ging Katja Stöcker W30 (sandler sports) an den Start. Neben dem Sieg beim Fichtelgebirgs-HM kam sie in Schwarzenbach mit einer persönlichen Bestzeit von 01:33:57 als erste Dame ins Ziel. Heike Dressel-Putz W40 (LATV Plauen) kam mit 01:41:41 auf Platz 2, gefolgt von Christine Helgert W55 (TB Weiden) mit 01:43:33.

Die Gesamtsieger wurden automatisch in die Sandler Cup Wertung aufgenommen. Beide Sieger erhielten einen Gutschein der Therme Weißenstadt sowie ein Sportlermüsli.

Walking – Starterzahlen stabil

Im Walking/Nordic Walking war wieder der SV Weidenberg stark: Herbert Günsche JG 1947 kam nach 01:04:39 ins Ziel. Platz 2 holte sein Teamkollege Stefan Netsch JG 1965 mit 01:07:06. Klaus Wunschel JG 1961 (SV Franken) kam als drittschnellster mit 01:09:20 ins Ziel. Bei den Damen siegte traditionell Ulrike Pfeffer JG 1968 (Ifl Hof) - in diesem Jahr mit einer Zeit von 01:13:08. Platz 2 ging an Birgit Hensges-Optenhoevel (SpVgg Herbertshausen) mit 01:19:13. Als Dritte kam Melanie Ilius JG 1985 (TV Münchberg) mit 01:19:58 ins Ziel.

Zur optimalen Läuferverpflegung gab es auf der Strecke und im Ziel bis zu 10-mal die Möglichkeit, den Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. 29 Bleche Kuchen, vier Kisten Obst und 70 Kästen Wasser und Apfelschorle sowie zusätzliches Wasser aus Trinkwasserschläuchen zur Genüge.

Kids in Bewegung

Im Schülerlauf über 1700m konnten sich 30 Kids messen, wobei die Mädchen im vorderen Feld klar die Nase vorn hatten. Das Siegertreppchen konnte Tina Klement WJU14 (TV Rehau) mit 00:06:38 erklimmen. Auf Platz 2 folgte Séraphine-Léonie Optenhoevel WKU12 (SpVgg Herbertshausen) mit 00:07:00. Platz 3 ging an Cecilia Franke WJU 14 (TS Bayreuth) mit 00:07:03. Ihr Bruder Teodor kam als erster Junge mit 00:06:44 ins Ziel. Gefolgt von Oskar Koppisch (TV Rehau) mit 00:07:23 und Justus Fichtner (Ifl Hof) mit 00:07:27 – alle MKU12.

40 Bambinis gingen im 400m Lauf an den Start, jüngster Teilnehmer war der zehnmonatige Milan Bake, der auf Omas Arm ins Ziel lief. Die Hälfte der Starter kam aus Schwarzenbach, aber auch der TV Konradsreuth war stark vertreten. Im Ziel winkten Siegerurkunden und passend zum Wetter Vliesdecken. Nach dem Lauf konnten sich die Kids noch mit Zorbingbällen sowie an Spielstationen austoben oder von den Sandler-Azubis schminken lassen.

Buntes Rahmenprogramm

Neben dem Lauf war auch für Sportler und Zuschauer einiges geboten. Die Cheerleader Gruppen "Little Starlets" und "Junior Starlets" hatten ihre Auftritte von der Hauptläufen und beeindruckten mit tollen Formationen. Die Sambagruppe Abandonados heizte auf der Strecke allen Läufern ein. Auch die Conga-Crew der Schwarzenbacher Mittelschule sorgte an der Katholischen Kirche für gute Stimmung.

Dank an alle Helfer und Sponsoren

Über 200 Helfer der TS Schwarzenbach/Saale, der LG Hallerstein/Schwarzenbach, des TV Hallerstein, der Sandler AG, der Landjugend Hallerstein, der Feuerwehren rund um die Strecke, der Wasserwacht, der Rot-Kreuz Bereitschaft, des Heimat- und Kulturvereins Hallerstein viele mehr kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Veranstaltung. Unser Dank gilt der Stadt & Stadtwerke Schwarzenbach, dem Landratsamt Hof und den vielen treuen Sponsoren, die jedes Jahr mit Sach- und Geldspenden dafür sorgen, dass die Ausdauertage in dieser Form stattfinden können.

Nudelparty

220 Sportler und Helfer fanden sich am Freitagabend zur traditionellen Nudelparty im Saal des Turnerheims ein. Insgesamt wurden 30kg Nudeln und 50 Kästen alkoholfreies Weizen und Bier benötigt. Die Gäste konnten sie sich an Ständen der Saale Apotheke und Frisch Physio informieren. Abschließend gab es noch eine traditionelle Tombola in lockerer Atmosphäre.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2016

Fast 500 Starter. Wir sagen danke!

482 Starter, hervorragende Zeiten, zahlreiche Zuschauer, ein buntes Rahmenprogramm und natürlich bestes Wetter ? die 16. Schwarzenbacher Ausdauertage waren wieder einmal ein Highlight in der Region.

Die familiäre Atmosphäre, der gemeinsame Spaß am Laufsport und der freundschaftliche Wettbewerb, die die Veranstaltung traditionell auszeichnen, waren auch in diesem Jahr wieder deutlich zu spüren.

Wenn Sie die schönsten Momente noch einmal Revue passieren lassen möchten, klicken Sie sich durch die Bilder- und Videogalerie. Und natürlich können Sie in den Ergebnislisten ihre Leistung abrufen und Ihr Zieleinlaufvideo sowie Ihre Urkunde downloaden.

Wir danken allen Laufbegeisterten für die äußerst zahlreiche Teilnahme, den vielen Sponsoren, Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz, und den Vertretern unserer Lokalpresse für ihre ausführliche Berichterstattung. Sie alle machen die Ausdauertage jedes Jahr von neuem zu einem besonderen Event.

Dem TV Oberfranken ?Team ein Dankeschön für die vielen Impressionen vom diesjährigen Lauf.

Nur knapp am Streckenrekord vorbei

Bei den Schwarzenbacher Ausdauertagen macht die Hitzeden Läufern zu schaffen. Der Vorjahresmeister muss passen.

Lesen Sie den kompletten Bericht der Frankenpost.

Viele Grüße
Ihr Orga-Team

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2015

  • Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2017

    Rückblende 2015

    Mit überraschend sommerlichen Temperaturen hatten 483 Starter auch bei den diesjährigen 15. Schwarzenbacher Ausdauertagen zu kämpfen. Bedingungen, die es auch den besten Läufern nicht möglich machten, die bestehenden Streckenrekorde im Halbmarathon oder 10km Lauf zu toppen. Hier konnte auch die neue Streckenführung rund um den Formitzspeicher nicht für schnellere Zeiten sorgen. Viele Kurzentschlossene hatten sich noch am Freitag und Samstag bis kurz vor dem Start angemeldet, wobei sich ein klarer Trend hin zum 10 km Lauf abzeichnete, der mit knapp 250 Startern wiederholt der teilnahmestärkste Wettkampf war. Auch die Zahl der Walker/Nordic Walker ist stabil geblieben.

    ünktlich um 13 Uhr eröffneten die Helmbrechtser Gerd Strobel und Roland Zeitler den Wettkampftag. Bürgermeister Hans-Peter Baumann, Landrat Dr. Oliver Bär und Dr. Hans-Peter Friedrich, MdB waren als Schirmherren vor Ort und gaben die Startschüsse. Zur optimalen Läuferverpflegung gab es auf der Strecke und im Ziel bis zu 10-mal die Möglichkeit, den Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. 20 Bleche Kuchen, 8 Kisten Obst und knapp 80 Kästen Wasser und Apfelschorle sowie zusätzliches Wasser aus Trinkwasserschläuchen zur Genüge.

    Im Rahmen des kleinen Jubiläums hat die Sandler AG als Hauptsponsor zwei Sonderpreise unter allen Finishern im Walking, 10km-Lauf und Halbmarathon verlost. Die Gewinnerin, Ulrike Pfeffer von der LG Hof ist eine treue Teilnehmerin der Schwarzenbacher Ausdauertagen und hat in diesem Jahr doppelten Grund zur Freude. Sie kam mit einer Zeit von 01:13:36 auch als Zeitschnellste Walkerin ins Ziel. Der Gewinner unter den männlichen Teilnehmern, ist der Martinlamitzer Helmut Gareis, der für Crazy Runners Team Frankenwald im 10km an den Start gegangen ist. Beide freuen sich gemeinsam mit einer Begleitperson auf ein sportliches Wochenende in Salzburg im Mai 2016. Neben der Übernahme der Startkosten für eine Disziplin der Wahl (10km, HM, Marathon) übernimmt die Sandler AG auch die Übernachtungskosten in einem Boutique-Hotel mitten in Salzburgs historischer Altstadt. Zum Hotel gehört das älteste Gasthaus Salzburgs. Weiterhin erhalten sie die Salzburg-Card. Damit sind viele Sehenswürdigkeiten und öffentliche Verkehrsmittel ebenfalls inklusive.

    Über 21,1km wurde Matthias Flade, M35 (DJK LC Vorra/Team Shirteria) in einer Zeit von 01:17:27 erstmals Gesamtsieger. Lokalmatador Markus Köhler, M40 (LG Hallerstein-Schwarzenbach) belegte im heimischen Rennen Platz 2 mit einer Zeit von 01:23:56, gefolgt von Andreas Kressin, M40 (IfL Hof) mit einer Zeit von 01:24:16.

    Auch bei den Damen konnten wir mit Diana Pfiffl, W35 (Erlangen) eine neue Siegerin in Schwarzenbach feiern. Sie kam mit 01:32:01 ins Ziel. Platz 2 ging an Sandra Spörl, W35 (FT Naila) mit 01:32:47 gefolgt Heike Dressel-Putz, W40 (LATV Plauen) mit 01:41:49.

    Im Sandler Cup, der sich aus dem Fichtelgebirgs-Halbmarathon Wunsiedel und dem Schwarzenbacher Halbmarathon zusammensetzt, feierte Jörg Herzig, M45 (TSV Hof) seinen ersten Sieg mit einer Gesamtzeit von 03:06:41. Platz zwei belegte Klaus Kastner, M45 (TV Thierstein) mit 03:17:52. Andreas Vogel, M45 (LG Hallerstein-Schwarzenbach) erzielte mit 03:20:52 den dritten Platz.

    Gesamtsiegerin wurde Ulrike Kremer, W60 (SG Hutschenreuther Selb) mit 03:40:36. Kerstin Küspert, W45 (Ifl Fichtelgebirge) finishte die zwei Läufe mit 04:12:17, gefolgt von Barbara Mark, W40 (SV Schönhaid) mit 04:18:32. Die Sieger konnten sich über Jochen Schweizer Erlebnisgutscheine freuen.

    Das Läuferfeld im 10km Lauf wurde überraschend von einem jungen Triathleten aus Plauen angeführt. Der talentierte Läufer Philipp Dressel-Putz, MJU18 (LATV Plauen) kam mit 00:34:34 vor dem Vorjahressieger und Favoriten Nico Jahreis, M35 (SC Sparkasse Hochfranken) mit 00:35:03 ins Ziel. Jörg Schaller, M30 (KHW Bayreuth) schaffte die 10km Distanz in 00:35:14.

    Das Siegertreppchen der Frauen wurde in diesem Jahr auch neu besetzt. Die Siegerin des Steinnachtal-Laufs 2015, Anneka Döhla, WU23 (ASV Stockenroth), siegte auch in Schwarzenbach mit 00:42:29. Sandra Nossek, W45 (TSV Staffelstein) war nach 00:44:18 im Ziel. Nachwuchsläuferin Louisa Ott, WJU14 (SC/TV Gefress) folgte auf dem Schritt mit 00:44:20 ins Ziel.

    Rückblende 2015

    Anlässlich der Oberfränkischen Meisterschaft in der 10km Distanz konnten wir auch Jürgen Sinthofen, Laufwart für Oberfranken in Schwarzenbach begrüßen. Er wartete im Ziel gespannt auf die Zeitschnellsten Nico Jahreis, M35 (SC Sparkasse Hochfranken) und Anneka Döhla, WU23 (ASV Stockenroth).

    Die unerwartet sommerlichen Temperaturen verhinderten bei dem einen oder anderen Läufer die Bestzeiten. Umso erfreulicher war es, wieder Oldies mit am Start zu sehen. Zu den ältesten Läufern, Jahrgang 1936 zählten in diesem Jahr: Manfred Popp (LG Hof), Gerhard Schödel (FC Martinlamitz) und die Schwarzenbacherin Marianne Richter.

    m Walking/Nordic Walking gewann Stefan Netsch (SV Weidenberg) in 01:07:13. Als schnellste Walkerin kam Ulrike Pfeffer (LG Hof) nach 01:13:36 ins Ziel. Damit erzielte sie auch in der Gesamtwertung Platz 3.

    m Walking/Nordic Walking gewann Stefan Netsch (SV Weidenberg) in 01:07:13. Als schnellste Walkerin kam Ulrike Pfeffer (LG Hof) nach 01:13:36 ins Ziel. Damit erzielte sie auch in der Gesamtwertung Platz 3.

    Beim Schülerlauf über 1700m konnte Hannes Wohlleben MJU14 (WSV Oberwarmensteinach) das Siegertreppchen mit 00:06:18 erklimmen. Auf Platz 2 folgte Jonas Gebhardt, ebenfalls MJU14 mit 00:06:30 gefolgt von Hiran Phosri, MJU14 (FC Martinlamitz), der auch in diesem Jahr Platz 3 mit einer neuen Bestzeit von 00:06:37 erzielte. Bei den Schülerinnen siegte Letizia Steeg, WKU10 (Treuener LV) mit 00:06:46, vor ihrer Schwester Vanessa, WJU14 mit 00:06:49. Auf Platz 3 kam Tina Klement WKU12 (TV Rehau) mit 00:07:04

    Um 13.15 Uhr starteten 30 Bambinis im Alter von 3-7 Jahren ihren 400m Lauf. Im Ziel winkten Siegerurkunden, Shirts und Medaillen. Nach dem Lauf konnten sie sich noch an Hüpfburg und Spielstationen austoben oder von den Sandler-Azubis schminken lassen.

    Neben dem Lauf war auch für Sportler und Zuschauer einiges geboten. Die Cheerleader Gruppe "Little Starlets" hatte ihren ersten Auftritt von der Hauptläufen und beeindruckten mit tollen Formationen. DJ´s der Band Changing Tense sowie die Sambagruppe Abandonados heizten auf der Strecke allen Läufern ein. Auch die Conga-Crew der Schwarzenbacher Mittelschule sorgte an der Katholischen Kirche für gute Stimmung. Im Ziel nutzten viele Sportler die Gelegenheit, sich vom Team der Medfachschule Bad Elster kostenfrei massieren zu lassen.

    Dank an alle Helfer und Sponsoren

    Über 220 Helfer der TS Schwarzenbach/Saale, der LG Hallerstein/Schwarzenbach, des TV Hallerstein, der Landjugend Hallerstein, der Sandler AG, des FC Schwarzenbach, der Feuerwehren rund um die Strecke, der Wasserwacht, der Bergwacht Weißenstadt und viele mehr kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Veranstaltung. Der Dank gilt den vielen treuen Sponsoren, die jedes Jahr mit Sach- und Geldspenden dafür sorgen, dass die Ausdauertage in dieser Form stattfinden können.

    Nudelparty

    Viele Sportler und Helfer fanden sich am Freitagabend zur traditionellen Nudelparty im Saal des Turnerheims ein. Dort konnten sie sich an Ständen der Saale Apotheke, Schloss Apotheke, Physio G Gärtner und Dr. Erika-Fuchs Haus informieren. Die traditionelle Tombola unter allen Gästen rundete die fröhliche Stimmung ab.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2014

  • Wir möchten Danke sagen !

    Rückblende 2014

    Das gesamte Orga-Team und alle Helfer der Schwarzenbacher Ausdauertage möchten sich bei allen Läufern und Zuschauern für ihre Teilnahme und ihr Kommen bedanken. Des einen Freud ist des andren Leid: Für die Organisatoren, die 13 Jahre lang Schönwetter-Läufe gewohnt waren, galt es diesmal alles auf Regen und kühlere Temperaturen auszulegen. Für die über 400 Läufer waren diese Temperaturen wiederum sehr angenehm und es wurde aus dem Teilnehmerfeld der Wunsch geäußert, dieses Wetter für die zukünftigen Veranstaltungen beizubehalten.

    Mit einem Augenzwinkern versuchen wir unser Bestes, diesen Wunsch zu erfüllen. Abschließend nochmal ein kräftiges Lob und Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Zuschauer, Helfer und Organisatoren.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2013

Gelungene Veranstaltung: 13. Schwarzenbacher Ausdauertage

Ulrike Schwalbe siegt souverän im 10km Lauf

Andreas Hecht und Francesca Cervantez Sieger der Halbmarathon-Distanz

Ausnahmeathlet Badhane Gamachu läuft im 10km Lauf allen davon

Mit hohen Temperaturen, Sonnenschein und hoher Luftfeuchtigkeit hatten die 528 Starter auch bei den diesjährigen 13. Schwarzenbacher Ausdauertagen zu kämpfen. Bedingungen, die es auch den besten Läufern nicht möglich machten, die bestehenden Streckenrekorde im Halbmarathon oder 10km Lauf zu toppen. Viele Kurzentschlossene hatten sich noch am Samstag bis kurz vor dem Start angemeldet, wobei sich ein klarer Trend hin zum 10 km Lauf abzeichnete, der mit 228 Startern der teilnahmestärkste Wettkampf war. Erstmals konnten auf dieser Strecke 11 3er Staffeln für Familien, Vereine oder Firmen an den Start gehen. Auch die Anzahl der Walker/Nordic Walker ist im Vergleich zum Vorjahr mit 45 Teilnehmern gestiegen.

Pünktlich um 13 Uhr eröffneten die Moderatoren Gerd Strobel und Roland Zeitler den Wettkampftag. Die Stadträte Hans Weigel, Hans-Peter Baumann und Claudia Plaum waren als Schirmherren vor Ort und gaben die Startschüsse. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde eine weitere Verpflegungsstation auf der Strecke eingerichtet. Halbmarathon-Läufer hatten so auf der Strecke und im Ziel 10 mal die Möglichkeit, ihren Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. 20 Bleche Kuchen, 8 Kisten Obst und knapp 80 Kästen Wasser und Apfelschorle sowie zusätzliches Wasser aus Trinkwasserschläuchen wurden am Samstag an alle Läufer verteilt.

Beim Hauptlauf über 21,1km wurde Andreas Hecht, M30, (SV Pechbrunn) erstmals Gesamtsieger. Tobias Martinez, MJU20 (RSC Marktredwitz) wurde mit 01:23:36 überraschend zweiter. Gesamtsieger des Fichtelgebirgs-Halbmarathons Rüdiger Bauer M45 (SGB Stadtsteinach) kam mit 01:24:25 auf Platz 3.

Auch bei den Damen konnten wir mit Francesca Cervantez WH (Bundespolizei Bayreuth) eine neue Siegerin in Schwarzenbach feiern. Sie kam mit 01:43:20 ins Ziel. Platz 2 ging an Martina Joas W35 mit 01:46:23 gefolgt von der Stammläuferin Julia Skala WJU20 (Gealan Triteam IFL Hof) mit 01:48:50.

Im Sandler Cup, der sich aus dem Fichtelgebirgs-Halbmarathon Wunsiedel und dem Schwarzenbacher Halbmarathon zusammensetzt, feierte Rüdiger Bauer seinen ersten Sieg mit einer Gesamtzeit von 02:48:52. Platz zwei belegte Andreas Kressin M40 (Ifl Hof) mit 02:53:18. Stefan Peter M45 (LG Hallerstein-Schwarzenbach) erzielte mit 02:55:44 den dritten Platz.

Gesamtsiegerin wurde Barbara Mark W35 (IFL Fichtelgebirge) mit 03:46:00. Barbara Knoblich W40 (LG Hallerstein-Schwarzenbach) finishte die zwei Läufe mit 03:47:56, gefolgt von Carmen Fickenscher W35 (IFL Frankenwald) mit 04:06:30. Die Sieger konnten sich über Thermen-Gutscheine und Freistarts für 2014 freuen.

Das Läuferfeld wurde wie erwartet vom äthiopischen Ausnahmeathlet Badhane Gamachu MH (TS Bayreuth) angeführt. Der talentierte Läufer kam mit 00:33:51 ins Ziel. Benjamin Seiferth MH (TV Münchberg) Top-Läufer auf der 10km Distanz in Schwarzenbach schaffte es mit 00:37:14 auf Platz 2. Der dritte Platz ging an Daniel Eckhardt MH (TS Bayreuth) mit 00:38:07. Jüngste Teilnehmer in der AK MJU14 waren Lukas Friederichs (SC Neubau) und Paul Schönberger (Gealan Triteam).

Das Siegertreppchen der Frauen wurde in diesem Jahr überraschend neu besetzt. Juliane Straub WH, (LG Telis Finanz Regensburg) war bereits nach souveränen 00:39:49 im Ziel. Antje Bock W35 (WSV Selb) folgte mit 00:47:56 sowie Cordula Lauterbach WH (SGB Stadtsteinach) mit 00;48;03. Franziska Blaß WJU16, (TV Stammbach), Europameisterin im Mountainbiken, tauschte das Rad gegen die Laufschuhe und wagte sich sowohl im Schülerlauf als auch im 10km auf die Strecke. Jüngste Starterinnen in der AK W14 waren Corinna Vogel (LG Hallerstein-Schwarzenbach) sowie Felizia Weltz (ohne Verein).

Die hohen Temperaturen verhinderten bei dem einen oder anderen Läufer die Bestzeiten. Umso erfreulicher war es, wieder Oldies mit am Start zu sehen. Zu den ältesten Läufern zählten Elmar Sachs M70 (LG Nord Berlin), der den Halbmarathon finishte und Manfred Popp M75 (LG Hof), der wieder beim 10km am Start war.

m Vergleich zum Vorjahr verzeichnete der 3er Staffellauf über 10km für Hobby- und Freizeitsportler sowie Firmenmannschaften mit 11 Teams wieder Zuwachs. Die LG Veitenstein konnte in allen Teamvarianten den ersten Platz erzielen. Das schnellste Team mit Alfred Beierlieb, Rainer Hofmann und Lukas Beierlieb kam mit einer Zeit von 00:39:54 ins Ziel. Publikumslieblinge waren die Youngsters der LG Hallerstein-Schwarzenbach, Tim Schubert, Felix Knoblich und Carina Bergmann die mit 00:58:30 ins Ziel kamen.

Im Walking/ Nordic Walking gewann Reinhold Kießling (ASV Stockenroth) in 01:11:07. Die Schwarzenbacherin Brigitte Gölkel war nach 01:18:23 im Ziel.

Beim Schülerlauf über 1700m konnte der Vorjahressieger Patrick Meister MJU16 (TS Schwarzenbach) seinen Titel mit einem persönlichen Streckenrekord von 00:05:56 verteitigen. Auf Platz 2 folgte Filip Kropf, MJU16 (TV REhau) mit 00:06:13 gefolgt von Hiran Phosri, MKU12 (FC Martinlamitz) mit 00:06:45. Bei den Schülerinnen siegte Marie-Luise Schlott WKU12 (TV Theuma) mit 00:06:46. Auch sie konnte ihr Vorjahresergebnis verbessern. Auf Platz 2 kam Franziska Blaß WJU16 (TV Stammbach) mit 00:06:56 ins Ziel, gefolgt von Joy-Josephine Glathe WKU12 (SV Theuma) mit 00:07:02.

Um 13.15 Uhr starteten 34 Bambinis im Alter von 3-7 Jahren ihren 400m Lauf. Trotz der Hitze stürmten sie ausgelassen ins Ziel. Dort winkten Siegerurkunden, Funktionsshirts und Medaillen. Nach dem Lauf konnten sie sich noch in der Hüpfburg, beim Torwandschießen oder Kettcar fahren austoben, oder sich von den Sandler-Azubis schminken lassen.

Dank an alle Helfer und Sponsoren

Über 220 Helfer der TS Schwarzenbach/Saale, der LG Hallerstein/Schwarzenbach, des TV Hallerstein, der Landjugend Hallerstein, der Sandler AG, des FC Schwarzenbach, der Feuerwehren rund um die Strecke, der Wasserwacht und des BRK- Arbeitskreises Blutspenden und Soziales und viele mehr kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Veranstaltung. Der Dank gilt den vielen treuen Sponsoren, die jedes Jahr mit Sach- und Geldspenden dafür sorgen, dass die Ausdauertage in dieser Form stattfinden können.

Nudelparty & Verabschiedung Volker Zerulla

Viele Sportler und Helfer fanden sich am Freitagabend zur traditionellen Nudelparty im Saal des Turnerheims ein. Dort konnten sie sich an Ständen der Saale Apotheke und Physiotherapeut Martin Raithel sowie im Fitnessstudio Fit&More informieren und an einer Tombola teilnehmen.

Auch im Orgateam wird es Änderungen geben. Seit über 10 Jahren setzt sich Volker Zerulla als Vorstand der LG Hallerstein-Schwarzenbach engagiert für den Ausdauersport ein. Für den langjährigen Organisator der Schwarzenbacher Ausdauertage sowie einer Vielzahl an Volks- und Freundschaftsläufen in der Region waren die 13. Ausdauertage der krönende Abschluss, bevor er das Orga-Team verlässt und wir ihn schweren Herzens aus der Heimat verabschieden müssen. Wir danken Herrn Zerulla für seine aktive Mitgliedschaft, seinen Tatendrang und seine Einsatzbereitschaft und wünschen ihm für seinen neuen Lebensweg viel Glück und weiterhin Freude am Ausdauersport. Wolfgang Frisch, 1. Vorsitzender der TS 1851 Schwarzenbach verlieh Herrn Zerulla, der in wenigen Tagen seinen 70. Geburtstag feiert, für seine Verdienste um die Turnerschaft und LG Hallerstein-Schwarzenbach die "Vereinsehrennadel in Gold".

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2012

Gelungene Veranstaltung: 12. Schwarzenbacher Ausdauertage

Nico Jahreis läuft seine HM-Bestzeit in Schwarzenbach

Ulrike Schwalbe siegt souverän im 10km Lauf

Und auch im 12. Jahr hatten die Veranstalter der Schwarzenbacher Ausdauertage wieder herrliches Sommerwetter. Bei Sonnenschein und über 25°C starteten knapp 600 Laufbegeisterte ins Rennen. Zu den teilnehmerstärksten Vereinen zählten IFL Hof, LG Hallerstein/Schwarzenbach, Sportclub Sparkasse Hochfranken, TS Schwarzenbach, SC/TV Gefrees, TV Helmbrechts oder Sandler Sports.

Zum vierten Mal wurden die Oberfränkischen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen, wobei in diesen Bezirksmeisterschaften die Beteiligung eher verhalten ausfiel. Sieger wurde Nico Jahreis, M30, (SC Sparkasse Hochfranken) in einer Zeit von 01:13:55 und verpasste den Streckenrekord um nur wenige Sekunden. Platz 2 ging an Oliver Weingarth, M40 (SV Bergdorf Höhn) mit 01:16:13. Platz 3 belegte Benjamin Seiferth, MH, (TV Münchberg) mit 01:21:42. Oberfränkische Meisterin wurde Ulrike Kremer, W55, SG Hutschenreuther Selb mit 01:48:29. Elke Beierlieb, W35, (LG Veitenstein) finishte mit 01:49:39. Platz 3 belegte Katja Summerer, W35, (SC Sparkasse Hochfranken) mit 02:02:31.

Beim Hauptlauf über 21,1km wurde der neue Oberfränkische Meister und Vorjahressieger Nico Jahreis, M30, (SC Sparkasse Hochfranken) wieder Gesamtsieger. Er verbesserte seine Vorjahreszeit um exakt zwei Minuten. Oliver Weingarth, M40, (SV Bergdorf Höhn) kam bei seinem ersten Finish in Schwarzenbach mit 01:16:13 ins Ziel. Platz drei ging an neuen Teilnehmer Klaus Stübinger, M45, (PTSV Rosenheim) mit 01:21:06. Mit Ihnen gingen rund 200 Halbmarathonis auf der flachen, asphaltierten Rundkurs um den Förmitzspeicher. Auch bei den Damen stellte der SC Sparkasse Hochfranken die Siegerin. Katja Stöcker, WH, finishte mit 01:37:57. Die in der Marathon-Vorbereitung für München stehende Melanie Brede, W35 (Team Dr. Schumacher) kam nach 01:43:13 als Gesamtzweite ins Ziel, gefolgt von Barbara Knoblich, W40, (LG Hallerstein/Schwarzenbach) mit 01:45:10.

Im Sandler Cup, der sich aus dem Hutschenreuther Halbmarathon Selb, dem Fichtelgebirgs-Halbmarathon Wunsiedel und dem Schwarzenbacher Halbmarathon zusammensetzt, feierte Nico Jahreis seinen dritten Sieg mit einer Gesamtzeit von 03:45:45. Platz zwei belegte Klaus Stübinger, M45, (PTSV Rosenheim) mit 04:00:08. Jörg Herzig, M45, (LG Hof) erzielte mit 04:24:17 den dritten Platz.

Gesamtsiegerin wurde Sabine Rogler, W40, (IFL Wunsiedel) mit 05:34:58. Katja Summer, W35, (SC Sparkasse Hochfranken) finishte die drei Läufe mit 06:03:16, gefolgt von Ute Vogel, W40, (LG Hallerstein/Schwarzenbach) mit 06:38:13. Die Sieger konnten sich über Gutscheine eines Bio-Lebensmittelmarktes, Läufermüsli von Runners World und Freistarts für 2013 freuen.

Trotz Oberfränkischer Meisterschaft war der teilnahmestärke Lauf mit über 230 Startern wieder der 10km Lauf. Das Läuferfeld wurde von der mehrfachen Deutschen Meisterin Ulrike Schwalbe, W30, angeführt. Sie startete für CLV Megaware und kam mit 00:40:59 ins Ziel und verfehlte aus gesundheitlichen Gründen damit Ihren 2007 aufgestellten Streckenrekord. Als zweites kam Vorjahressiegerin Nelly Becher, WJU16, (SC/TV Gefrees) mit 00:44:02 an, gefolgt von Julia Skala, WUJ 18, (Gealan Triteam IFL Hof) mit 00:44:12. Sie verbesserte Ihre Zeit zum Vorjahr um knapp 3 Minuten.

Das Siegertreppchen der Herren wurde in diesem Jahr überraschend neu besetzt. Zacharias Lochner, MU23, (SC Münchberg) war bereits nach souveränen 00:37:44 im Ziel. Rainer Garbe, M45, (LG Hof) folgte mit 00:39:31 sowie Johannes Kade, MJU20, (SC/TV Gefrees) mit 00:40:18.

Die hohen Temperaturen verhinderten bei dem einen oder anderen Läufer die Bestzeiten. Umso erfreulicher war es, wieder Oldies mit am Start zu sehen. Von der IFL Hof war Brigitte Weixler,W65, (TIB Berlin) Regina Sowinski am Start. Beim 10km-Lauf waren in der AK M75 einige Läufer mit von der Partie: Manfred Popp (LG Hof), Alfred Zach (TS Lichtenfels), das Urgestein der Schwarzenbacher Laufszene Helmut Ritter (LG Hallerstein/Schwarzenbach), Gerhard Schödel (ASC Bindlach) und Albert Lehnert (IFL Fichtelgebirge). Den Halbmarathon finishten Elmar Sachs (LG Nord Berlin) und Berthold Wolf (TS Lichtenfels).

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete der 3er Staffellauf über 10km für Hobby- und Freizeitsportler sowie Firmenmannschaften mit 10 Teams wieder Zuwachs. Das Gesamtsiegerteam „19-40-16“ mit Bastian Anders, Jörg Weikert und Tristan Schwager lief in 00:43:56 gemeinsam ins Ziel, dicht gefolgt vom Mixed-Team der LG Veitenstein Jule, Alina und Lukas Beierlieb mit 00:43:59. Die Vorjahressieger vom TS Schwarzenbach Christian Bach, Boris Jäger und Axel Jäger mussten sich mit einem dritten Platz und der Zeit von 00:49: 51 zufrieden geben.

Im Walking Nordic Walking gewann Werner Moissl (ASV Marktleuthen) in 01:08:53. Ulrike Pfeffer (IFL Hof) war unangefochtene Siegerin. Sie kam mit 5 Minuten Vorsprung vor der zweiten Walkerin und einer Zeit von 01:09:48 ins Ziel.

Beim Schülerlauf über 1700m lieferten sich die Zwillingsbrüder Meister von der TS Schwarzenbach ein Kopf an Kopf Rennen mit Konstantin Hofmann. Platz 1 erzielte Patrick mit 00:06:01 gefolgt von Konstantin Hofmann (FC Wüstenselbitz) mit 00:06:09. Pascal Meister überquerte nach 00:06:13 die Ziellinie. Bei den Schülerinnen siegte Kim Hager (SC/TV Gefrees) mit 00:06:44, dicht gefolgt von Vereinskollegin Louisa Ott 00:06:49 und Marie Luise Schlott (SV Theuma) mit 00:06:53. Insgesamt beteiligten sich 50 Läufer an diesem Wettbewerb, wobei der SC/TV Gefrees und TV Röslau am stärksten vertreten waren.

45 Kids im Alter von 3 bis 8 Jahren nahmen am 400m Bambinilauf teil. Im Ziel erhielten die jungen Sportler ihr erstes Finisher-Shirt von den Schwarzenbacher Ausdauertagen. Nach dem Lauf konnten Sie sich noch in der Hüpfburg oder beim Torwandschießen austoben, sich von den Sandler-Azubis schminken lassen oder bei Geschicklichkeitsspielen und Malen vergnügen.

Über 220 Helfer der TS Schwarzenbach/Saale, LG Hallerstein/Schwarzenbach, TV Hallerstein, der Landjugend Hallerstein, der Sandler AG, den Feuerwehren rund um die Strecke, der Wasserwacht und Bergwacht Schwarzenbach, dem Fußballclub kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Veranstaltung.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2011

Über 600 Läufer in Schwarzenbach/Saale - Bundesinnenminister läuft bei den 11. Schwarzenbacher Ausdauertagen mit

635 Läufer sind am 10. September in Schwarzenbach bei den 11. Schwarzenbacher Ausdauertagen an den Start gegangen. Die Veranstalter, TS 1851 Schwarzenbach und LG Hallerstein-Schwarzenbach zeigten sich erfreut über die hohe Teilnehmerzahl, über 100 Läufer meldeten sich noch am Samstag nach. Schirmherr Werner Schwarz, 2. Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach/Saale eröffnete um 13 Uhr die Traditionsveranstaltung.

Kurz darauf starteten 40 Kids im Alter von 3 bis 8 Jahren beim Bambinilauf. Dabei liefen Sie, teils mit Ihren Eltern, die 400m Strecke ohne Zeitwertung bis ins Ziel. Erster Sieger war Lanzer Anton, JG 2008 vom FC Bayern Fanclub Röslau. An Spielstationen - unter anderem Kinderschminken, Torwandschießen, Malen, Puzzeln und Hülsenwerfen - konnten sich die Kids den restlichen Nachmittag vergnügen und ihre Eltern selbst an den Start gehen.

Beim Schülerlauf kämpften rund 50 Kids zwischen 9 und 15 Jahren um die Medaillen. Die schnellsten kamen bei der 1,7km Strecke nach knapp 6 Minuten ins Ziel. Bei den Mädchen lieferten sich die drei Geschwister Optenhoevel vom Sp Vgg Herbertshausen ein tolles Rennen. Die treuen Läuferinnen kamen unter die Top 5. Julie-Céline Optenhoevel, SP VGG Herbertshausen, W14/15, lief mit 00:06:47 ins Ziel. Bei den Jungs siegte Daniel Meyer, M14/15 (Vereinslos) mit 00:06:19.

Highlight der Veranstaltung war der Besuch des Bundesinnenministers Dr. Hans-Peter Friedrich. Als Schirmherr der Veranstaltung hat er auch in diesem Jahr, trotz seines straffen Zeitplans die Zeit gefunden, beim Halbmarathon in Schwarzenbach mit zu laufen. Kurz vor dem Startschuss überreichten ihm die Mitglieder der LG Hallerstein-Schwarzenbach eine Urkunde als Ehrenmitglied des Vereins.

Pünktlich um 14 Uhr starteten rund 200 Halbmarathonläufer zum Lied „Hells Bells“ von ACDC Richtung Förmitzspeicher.

Nico Jahreis, M30 (Sparkasse Hochfranken) der Fichtelgebirgs-Halbmarathon-Sieger von 2011 siegte auch in Schwarzenbach mit deutlichem Vorsprung. Er lief die Strecke in 01:15:55. Florian Rohde, M20, (SC/TV Gefrees) ist erfolgreiches Kadermitglied im DSV der deutschen Skilangläufer und kam mit einer Zeit von 01:20:05 auf Platz 2. Lokalmatador Markus Köhler, M35, (LG Hallerstein-Schwarzenbach) schaffte im 11. Jahr den begehrten Sprung aufs „Stockerl“ und wurde überlegener Stadtmeister. Er erreichte mit 01:22:47 Platz 3. Im Ziel zeigten Sie sich von der schnellen Strecke und tollen Organisation begeistert. „Aber das schwül-warme Wetter war nicht zu unterschätzen und kostete bestimmt 2 Minuten“, war die einhellige Meinung der Sieger.

Die Damen hatten weit weniger Probleme mit dem Wetter und konnten teilweise ihre Zeiten verbessern. Es siegte Elvira Flurschütz, W20, (Team Icehouse) mit 01:35:50 die erstmals in Schwarzenbach gelaufen ist mit knapp 8 Minuten Vorsprung. Brigitte Bärnreuther, W50, (FH Hof) lief als zweite mit 01:43:09 ins Ziel, gefolgt von Antje Bock, W35, (Fitnesstreff Selb1) die Ihre Zeit von 2010 um 8 Minuten auf 01:45:47 verbessern konnte.

Treuer Läufer in Schwarzenbach, Dr. Harald Fichter, M45, Oberbürgermeister der Stadt Hof bestätigte seine Leistungen vom Fichtelgebirgs-Halbmarathon 2011 und vom Hofer Triathlon 2011 und war schnellster der prominenter Starter in Schwarzenbach mit 02:06:26. Dr. Christian Heinrich Sandler, M55, Hauptsponsor und Mitglied der LG Hallerstein-Schwarzenbach lief mit einer Zeit von 02:17:14 sicher und bewährt zum 11. mal mit. Gemeinsam mit seinen Begleitern lief er 2011 eine Zeit von 02:33:26.

Auf der 10km Strecke starteten knapp 300 Läufer, ein Rekord, da in den bisherigen Veranstaltungen die Halbmarathon-Strecke die meisten Teilnehmer verzeichnen konnte.

Platz 1 ging an den jungen Läufer Jörg Schaller, M20, (Vereinslos) mit 00:36:13. Erwartungsgemäß liefen Volkmar Wolfrum, M40, (TV Münchberg) und Benjamin Seiferth, M20, (TV Münchberg) auf Platz 2 und 3 des Gesamtfeldes. Beide konnten schon in den vergangenen Jahren Ihre Schnelligkeit in Schwarzenbach unter Beweis stellen und Ihren Schnitt von 36 Minuten halten, hatten jedoch auch mit der Witterung zu kämpfen.

In der Frauenwertung des 10km Laufes hatten die jüngsten Teilnehmerinnen die Nase vorn. Vorjahressiegerin Nelly Becher, W14/15, (SC/TV Gefrees) konnte auch in 2011 mir einer Zeit von 00:44:32 überzeugen. Sie verbesserte Ihre Zeit auf der Strecke rund um den Förmitzspeicher um 1 Minute. Wir dürfen gespannt sein, wie sich Ihre sportliche Karriere entwickelt. Platz 2 ging an Elisabeth Schmidt, ebenfalls W14/15 (WSV Warmensteinach) mit 00:47:02. Platz 3 erreichte Julia Skala, WJB, (1. FFC Hof). Die Mädchen im 10km Lauf hatten auch hier weniger mit dem Wetter zu kämpfen als die Männer, was sich in den guten Zeiten ausdrückte. Statement der drei Erstplatzierten: „Wir haben gehofft, ganz vorne zu sein, und freuen uns jetzt, das es geklappt hat. Besonders die vielen Zuschauer an der Strecke spornten uns an“, so die Siegerinnen kurz nach dem Zieleinlauf.

Die Sandler Cup Wertung setzte sich in diesem Jahr aus den Ergebnissen des Halbmarathons in Wunsiedel, Selb und Schwarzenbach zusammen. Platz 1 belegte auch hier Nico Jahreis, M30, (Sparkasse Hochfranken) mit einer Gesamtzeit von 03:46:41. Gefolgt von Stefan Peter, M45, (LG Hallerstein-Schwarzenbach) mit 04:22:18 und Dieter Katzer, M35, (LG Hallerstein-Schwarzenbach) mit 04:31:18. Bei den Frauen siegte Antje Bock, W35, (Fitnesstreff Selb) mit 05:27:00. Platz zwei ging an die Vereinskollegin Karin Greger, W45, mit 05:29:03. Barbara Knoblich, W40, von der LG Hallerstein-Schwarzenbach sicherte sich Platz 3 mit 05:31:47. Die Sieger erhielten Freistarts für 2012 sowie kulinarische Gutscheine aus dem Fichtelgebirge.

Beim Walking/Nordic Walking wurden die drei Zeitschnellsten prämiert. Auch hier war die Familie Optenhoevel vorne dabei. Mutter Birgit Hensges-Optenhoevel siegte mit 01:16:56. Bei den Herren kam Ulrich Moßner vom SG Regnitzlosau mit 01:15:15 ins Ziel.

225 Helfer waren im Vorfeld, auf der Strecke, im Start/Ziel Bereich für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung verantwortlich.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2010

Höchste Starterzahlen seit 4 Jahren – Erfolgreiche Jubiläumsläufe in Schwarzenbach

Rückblende 2010

Stefan Hohberger (LG Passau) und Markus Meißgeier (LG Hof) überlegene Sieger

Die 10. Schwarzenbacher Ausdauertage brachten erneut die besten Läufer der Region sowie zahlreiche Hobbyläufer zusammen. Im Jubliäumsjahr konnten sich die Organisatoren über einen neuen Teilnehmerrekord freuen: Mit 636 Anmeldungen wurde die höchste Zahl seit Abschaffung des Inline-Skater-Wettkampfes erreicht.

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 20°C gingen die Teilnehmer in die Jubiläumsläufe, begleitet von ihrem selbstgewählten Jubiläums-Hit. Die Veranstalter hatte auf der Website www.schwarzenbacher-ausdauertage.de aufgerufen, einen von 10 Songs zum "Motivationssoundtrack" der 10. Schwarzenbacher Ausdauertage zu wählen. Von ACDC bis OneRepublic war hier für jung und alt etwas dabei. Fast jeder 3. Läufer nahm diese Möglichkeit wahr und stimmte online für seinen Lieblingssong. Zu ACDC’s "Highway to Hell" starteten schließlich über 200 Läufer auf die Halbmarathon-Strecke.

Beim Halbmarathon der Männer dominierte im Jubiläumsjahr Markus Meißgeier, M20, von der LG Hof. Er kam nach einer Zeit von 01:12:12 ins Ziel und verpasste damit den Streckenrekord in Schwarzenbach um nur 1 Minute. Auf Platz 2 lief mit einer Zeit von 01:16:48 Matthias Flade, M30, vom TV Münchberg über die Ziellinie am Turnerheim. Der erfolgreiche Läufer ist bereits seit Jahren beim Schwarzenbacher Halbmarathon dabei und konnte in der Gesamtwertung 2008 Platz 2 und im letzten Jahr Platz 4 für sich beanspruchen. Die Bronzemedaille ging beim diesjährigen Halbmarathonlauf der Männer an Florian Rohde, M20, SC/TV Gefrees, der die 21,1-km Strecke in 01:17:01 absolvierte. Nur wenige Minuten nach ihm kamen Thomas Reichenberger, M45, WSV Oberwarmensteinach nach 01:21:33 und Thorsten Bauer, M30, MaTriDu Gefrees nach 01:22:06 ins Ziel. Die Lokalmatadoren der LG Hallerstein/Schwarzenbach Stefan Peter, M40 und Dieter Katzer, M35 liefen mit Zeiten von 01:22:57 und 01:23:39 in der Gesamtwertung auf die Plätze 6 und 7. Favorit auf den Sieg Markus Köhler und Andreas Vogel mussten verletzungsbedingt auf die Teilnahme am Jubiläumslauf verzichten. Hauptsponsor Dr. Christian Heinrich Sandler verstärkte auch in diesem Jahr das Teilnehmerfeld der LG Hallerstein beim Halbmarathon-Lauf und mit Dr. Harald Fichtner, Oberbürgermeister der Stadt Hof, bekam er prominente Unterstützung.

Das Feld der Läuferinnen wurde im Halbmarathon von Mirjam Foltanyi, W35, vom LATV Plauen/LG Vogtland mit einer Zeit von 01:44:55 dominiert. Platz 2 belegte Margit Tenschert, W40, vom TSV Sonnefeld, die nach 01:46:29 das Ziel erreichte. Barbara Knoblich, W40, von der LG Hallerstein/Schwarzenbach kam mit einer Zeit von 01:48:04 auf Platz 3 in der Gesamtwertung. Platz 4 und 5 gingen an Erika Söckl, W45, LG Heideck mit 01:52:22 und Antje Bock, W35, vom Fitnesstreff Selb mit einer Zeit von 01:53:11.

Der 10-km-Lauf machte dem Halbmarathon Konkurrenz und konnte mit weit über 200 Startern den Hauptlauf im Teilnehmerfeld hinter sich lassen.

Bei den Herren konnte erneut Stefan Hohberger, M20, von der LG Passau das Rennen für sich entscheiden, der die Strecke in 00:32:25 absolvierte. Der Vorjahressieger brach mit seiner Zeit den Streckenrekord von 00:35:14, der 2007 durch Thomas Koch von der SGB Stadtsteinach aufgestellt worden war. Platz zwei belegte Rüdiger Bauer, M45, SGB Stadtsteinach mit einer Zeit von 00:35:58. Gesamtwertungs-Dritter Alex Blank, M35, vom SUUNTO-Team TSV Hof kam nach 00:36:13 ins Ziel. Andreas Kressin, M35, von der Ifl Hof und Benjamin Seiferth, M20, vom TV Münchberg belegten mit Zeiten von 00:36:20 und 00:37:11 die Plätze 4 und 5. Für das Team Sandlersports des Hauptsponsors Sandler AG holten Michael Stöckmann, M50, mit 00:38:12 und Timo Hoffmann, M20, mit 00:39:05 in der Gesamtwertung Platz 8 und 9. Michael Stöckmann wurde damit 1. seiner Altersklasse; Timo Hoffmann konnte sich als 3. Bei den M20ern behaupten. Schnellster 10-km-Läufer der LG Hallerstein/Schwarzenbach war Helmut Schmidt, M40, der nach 00:39:29 ins Ziel ging.

Auch auf der 10-km-Strecke bekamen die Herren prominente Unterstützung: Dr. Hans-Peter Friedrich, MdB, kam als treuer Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder nach Schwarzenbach und auch Stefan Breuer, Bürgermeister der Stadt Oberkotzau, ist bereits ein alter Hase auf der Strecke um den Förmitzspeicher.

Bei den Frauen ließ die 13-jährige Nelly Becher vom SC/TV Gefrees die erfahrene Konkurrenz hinter sich und ist damit die jüngste Siegerin in der Geschichte der Ausdauertage. Nach einer Zeit von 00:45:30 erreichte die Überraschungssiegerin das Ziel und wurde mit tosendem Beifall empfangen. Katja Stöcker, W20, vom Sportclub Sparkasse Hochfranken e. V. kam mit einer Zeit von 00:46:08 auf Platz zwei, dicht gefolgt von Ulrike Mahl, W45, aus Bad Elster, die bereits 2008 als Siegerin aus dem 10-km-Lauf hervorging und mit 00:47:29 im Jubiläumsjahr den 3. Platz erreichte. Die LG Hallerstein/Schwarzenbach konnte sich über den 4. Platz von Regine Kronester, W40, freuen, die 2006 Platz 1 erlief und in diesem Jahr nach einer Zeit von 00:47:34 ins Ziel kam. Anna Becher, W14/15, vom SC/TV Gefrees kam nach 00:47:52 als 5. ins Ziel.

Auch der Walking / Nordic Walking Lauf erfreute sich in diesem Jahr noch größerer Beliebtheit als zuvor. Mit über 60 Startern konnten doppelt so viele Teilnehmer verzeichnet werden wie noch im Vorjahr.

Werner Moissl vom ASV Marktleuthen ließ mit einer Zeit von 01:09:08 die Konkurrenz hinter sich und entschied den Lauf im Jubiläumsjahr für sich. Bernd Hackenberg vom Sportclub Sparkasse Hochfranken e. V. kam mit 01:13:30 auf Platz 2; Ulrich Moßner von der SG Regnitzlosau belegte mit einer Zeit von 01:14:11 den 3. Rang. Prominente Unterstützung bekam das Teilnehmerfeld beim Walking von Bernd Würstl, 1. Vorstand des Vereins Hilfe für Nachbarn e.V. und Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hochfranken. Im Jubiläumsjahr standen die Schwarzenbacher Ausdauertage im Zeichen der Nachbarschaftshilfe. Jeder Teilnehmer entrichtete mit dem Startgeld einen Spendenbeitrag zu Gunsten des Vereins Hilfe für Nachbarn, der von der Christian-Heinrich-Sandler-Stiftung mit 10€ pro Starter erhöht wurde. Da ließ es sich Bernd Würstl natürlich nicht nehmen, persönlich beim Walking-Lauf

Die Walkerinnen lieferten sich ein knappes Rennen, das Cathrin Dörfel aus Schwarzenbach/Saale mit einer Zeit von 01:15:51 für sich entscheiden konnte. Platz 2 erreichte Sabine Stütz vom TSV Rodesgrün mit 01:16:17. Ihre Vereinskollegin Maike Hohenberger kam mit einer Zeit von 01:16:50 auf Platz 3.

Auch die Jüngsten waren bei den 10. Schwarzenbacher Ausdauertagen wieder zahlreich vertreten. Insgesamt 30 Schüler und Schülerinnen gingen in Schwarzenbach an den Start. Viele Nachwuchsläufer haben den Spaß am Laufen und das Wettkampffeeling durch ihre Eltern bereits von klein auf miterlebt, denen sie, im Anschluss an ihren eigenen 1700-m-Lauf, beim Halbmarathon oder 10-km-Rennen zujubeln konnten. Ohne Zweifel gehen hier die Läufer der Zukunft an den Start.

Den Lauf der Schüler konnte Daniel Meyer, M14/15, vom TV Mitwitz nach 00:06:21 als erster abschließen; dicht gefolgt von Tim Schelter, M10/11, vom Sportclub Sparkasse Hochfranken e. V., der mit 00:06:37 nur wenige Sekunden nach dem Sieger ins Ziel ging. Andreas Rödel, M12/13, SC Münchberg, überquerte nach 00:06:39 als 3. die Ziellinie.

Bei den Schülerinnen ging Julie-Céline Optenhoevel, W14/15, von der SpVgg Hebertshausen mit einer Zeit von 00:06:32 als erste ins Ziel. Franziska Schnabel, W14/15, vom SC Münchberg belegte mit 00:07:00 Platz 2. Nur wenige Sekunden später überquerte Céline-Viviane Optenhoevel, W12/13, SpVgg Hebertshausen, nach 00:07:04 die Ziellinie. Der SC-TV Gefrees und der SC Münchberg waren im Jubiläumsjahr mit den meisten Teilnehmern bei den Schülerläufen vertreten.

Zum 10. Jubiläum wurde der Startschuss für einen neuen Traditionslauf in Schwarzenbach gegeben: Die Dreier-Staffel über 10-km fand zum ersten Mal statt. Insgesamt 6 Teams nahmen die 3 x 3,3 km in Angriff. Das Team der Lehrwerkstatt Sandler AG, bestehend aus Patrik Oltsch, Patrik Kutscha und Tobias Tröger, absolvierte die Strecke in 00:49:05 und ließ damit die Konkurrenz hinter sich. Christian Bach, Boris Jäher und Axel Jäger bildeten die Staffel der TS Schwarzenbach, die den Lauf in 00:55:08 als 2. abschlossen. Den 3. Platz konnte das Team 3 Generationen, bestehend aus Karlheinz Voigt mit Sohn Thomas Voigt und Enkelin Lena Voigt, mit einer Zeit von 00:56:12 für sich beanspruchen. Die Läufer der drei Sieger-Staffeln stammen allesamt aus Schwarzenbach und konnten somit den Auftakt dieses neuen Laufes für den Austragungsort entscheiden.

Die Organisatoren blicken auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück, die im Jubiläumsjahr von unerwarteten Siegern dominiert wurde. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2009

Carsten Glaser und Katja Stöcker setzen sich beim 9. Schwarzenbacher Halbmarathon gegen die Konkurrenz durch

Die Schwarzenbacher Ausdauertage mit der Halbmarathonstrecke, separater Wertung für die Oberfränkischen Meisterschaften im Halbmarathon und dem 10-km-Lauf, sowie verschiedenen Rahmenwettbewerben waren für die Veranstalter TS 1851 Schwarzenbach, LG Hallerstein/Schwarzenbach sowie den Hauptsponsor, die Sandler AG und über 230 Helfer auch im neunten Jahr wieder ein voller Erfolg.

Fast 530 Aktive gingen bei der Schwarzenbacher Traditionsveranstaltung am vergangenen Samstag an den Start. Die Organisatoren freuten sich über viele treue Läufer, von denen einige bereits seit der ersten Veranstaltung teilnehmen und eine Vielzahl an Erstteilnehmern.

Der Halbmarathon, der vom 2. Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach, Werner Schwarz, und MdB Dr. Hans-Peter Friedrich gestartet wurde, hatte mit 223 Läufern wieder hohe Teilnehmerzahlen aufzuweisen. Auch der 10km-Lauf unter der Schirmherrschaft vom MdB Dr. Hans-Peter Friedrich wurde mit 184 Startern sehr gut angenommen. Walking/Nordic Walking über 10km, ein Schülerlauf über 1,7km, ein Bambinilauf über 0,4km und ein buntes Rahmenprogramm rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Ideale Laufbedingungen auf dem schnellen, amtlich vermessenen Rundkurs um den Förmitzspeicher sorgten bei den Finishern für viele persönliche Bestzeiten.

Überlegener Sieger des Halbmarathons und gleichzeitig Oberfränkischer Meister wurde der in der M30 laufende Carsten Glaser, TSV Windeck Burgebrach mit einer Zeit von 1:13:14 Std., dicht gefolgt von Sven Starklauf (1.M20), DJK LC Vorra, der in 1:13:39 Std. ins Ziel kam. Auf Platz 3 behauptete sich Streckenrekordhalter Sascha Burkhardt (M35/1.), ebenfalls Mitglied des TSV Windeck Burgebrach, mit 01:14:37 Std. Auf Platz 4 folgte Matthias Flade, vom TV Münchberg 01:15:29 Std. (2.M30). Diese Läufer sind damit auch die Erstplatzierten der Oberfränkischen Meisterschaften im Halbmarathon.

Bei den Prominenten Startern kam Dr. Hans-Peter Friedrich mit einer Zeit 02:15:37 Std. nach den 21,1 km ins Ziel. Hauptsponsor Dr. Christian Heinrich Sandler schloss den 9. Halbmarathon in seiner Heimatstadt nach 02:02:37 Std. ab

In der Mannschaftswertung Männer siegten die Läufer des TSV Windeck Burgebrach 1 Carsten Glaser, Sascha Burkhardt und Holger Ahornberger (03:46:06 Std.). Die LG Hallerstein/Schwarzenbach 1 mit Markus Köhler, Stefan Peter und Dieter Katzer (04:05:46 Std.) sicherte sich Rang 2. Platz 3 belegte die LG Hof 1 mit Stefan Richter, Jörg Herzig und Gerhard Schmutzler (04:09:50 Std.).

Strahlende Siegerin des Halbmarathons wurde Katja Stöcker, IfL Hof, mit einer Zeit von 01:38:52 Std., knapp dahinter die Gesamtzweite Nadine Fraas, IfL Helmbrechts, 01:42:03 Std. Der 3. Platz ging an Katja Summerer vom Sportclub Sparkasse Fichtelgebirge mit 01:43:38 Std. Die beiden lokalen Läuferinnen Regine Kronester (01:45:48 Std., 6. Gesamt) und Barbara Knoblich (01:50:33 Std., 14. Gesamt) gaben im weiblichen Team der LG Hallerstein/Schwarzenbach den Ton an.

In der Mannschaftswertung der Damen gewann der TSV Sonnefeld 1 mit Renate Kohlmann, Birgit Scheler und Margit Tenschert (05:22:30 Std.). Platz 2 ging an die Damenmannschaft der IfL Hof 1 mit Katja Stöcker, Elisabeth Pirschl und Melanie Müller (05:24:41 Std.). Der TV 1848 Coburg 1 mit Cora Hofmann, Daniela Christ und Martina Paul belegte mit 05:26:08 Std. Platz 3.

In der Oberfränkischen Wertung liegt Nadine Fraas IfL Helmbrechts mit einer Zeit von 01:42:03 vor Cora Hofmann TV 1848 Coburg mit 01:44:32. Renate Kohlmann, TSV Sonnefeld kam mit 01:44:37 knapp dahinter auf Platz 3.

Neuer Streckenrekord auf der 10-km-Distanz

Den 10-km-Lauf der Herren dominierte Stefan Hohberger, LG Passau, der mit einer Zeit von 32:54 Min. einen neuen Streckenrekord aufstellte. Vorjahressieger Nico Jahreis, SV Fortuna Gefell, kam mit 34:01 Min. als Zweiter ins Ziel. Benjamin Seifert, TV Münchberg belegte mit 36:09 Min. Platz 3 vor seinem Mannschaftskandidaten Volkmar Wolfrum (36:40 Min.).

Siegerin bei den Damen auf der Kurzstrecke wurde Kristina Wimmer, IfL Hof, mit 45:12 Min. vor ihrer Teamkollegin Sabine Biel 46:12 Min. und Gudrun Längenfelder, Oberkotzau, mit 47:12 Min.

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Hof, finishte die 10km in 51:11 Minuten, der Oberkotzauer Bürgermeister Stefan Breuer war bereits nach 47:39 Min. im Ziel. Bad Brambach’s Bürgermeister Helmut Wolfram beendete die Strecke nach 51:39 Min.

Die Mannschaftswertung 10km der Männer wurde vom TV Münchberg 1 mit Benjamin Seifert, Volkmar Wolfrum und Klaus Wolfrum dominiert (01:50:03 Std.). Die Starter des TV Stammbach 1 Heinrich Henninger, Martin Schuberth und Johannes Buß liefen mit 02:01:58 Std. auf Platz 2. Auf dem dritten Platz behauptetet sich die LG Hof 1 mit Axel Krauss, Wolfgang Senft und Manfred Popp (02:10:38 Std.) vor den übrigen Konkurrenten.

Bei der Damenmannschaftswertung im 10km Lauf dominierte die IfL Hof, die mit Kristina Wimmer, Sabine Biel und Susanne Burger mit einer Zeit von 02:21:44 Std. Platz 1 belegte und war mit der zweiten Mannschaft mit Johanna Krippendorf, Ursula Isabellea Riedel und Erika Schuster auch auf Platz 2 präsent (02:35:33 Std.). Platz 3 ging an die vereinslosen Hofer Damen Tanja Ziener, Dorothea Starke und Martina Spiller (02:36:10 Std.).

28 Schüler nahmen in diesem Jahr am Schülerlauf teil und boten ein spannendes Rennen. Christian Bach, TS Schwarzenbach, siegte wie bereits im Vorjahr mit einer Zeit von 06:27 Min. vor Tobias Müller, ASV Rehau, 06:30 Min. und Daniel Meyer, TV Mitwitz, 06:30 Min.

Bei den Schülerinnen siegte Rebekka Schüder, SC Münchberg mit 06:27 Min. Ihre Vereinskollegin Katrin Werner kam mit 06:27 Min. auf Platz 2 gefolgt von Julie-Céline Optenhövel, SpVgg Hebertshausen mit 06:28 Min. Die TS Schwarzenbach wurde vertreten durch Svenja Schödel, die mit 07:48 Min. Platz 8 belegte.

Alle 41 Bambinis belegten nach dem 400m Lauf ihren persönlichen ersten Platz und bekamen unmittelbar nach dem Zieleinlauf Ihre Urkunden, Medaillen, und Trinkflaschen überreicht.

57 Teilnehmer gingen zum Walking/Nordic Walking an den Start. Bei den Männern siegte Wolfgang Feiler, TV Münchberg mit 01:05:17 Std. vor Werner Moissel, ASV Marktleuthen, mit 01:05:17 Std. und Stefan Salomon, TV Rehau, mit einer Zeit von 01:12:07 Std.

Die zeitschnellste Walkerin ist Ulrike Pfeffer, ASV Rehau, die mit 01:12:15 Std. ins Ziel kam. Auf Platz 2 folgte Sandra Reiche, ohne Verein, mit 01:13:45 Std. Maria Bayerlein vom Loewe Opta Team kam mit 01:15:47 Std. auf Platz 3.

Im Rahmenprogramm wurde die Hüpfburg gut angenommen. Die Vorführungen der Potpourries und der Consco Einradler-Show am Sportzentrum sowie die Unterstützung durch Down Town Samba an der Strecke sorgten für zusätzliche Motivation bei Zuschauern und Läufern.

Bereits zur Nudelparty am Freitag konnten Hauptsponsor Dr. Christian Heinrich Sandler, Hans Teschner, 1. Vorsitzender der TS 1851, und der 2. Bürgermeister Werner Schwarz etwa 250 Sportler und Helfer im Turnerheim begrüßen. Im Rahmen des Vortrags von Heilpraktiker Hannes Laubmann konnten die Gäste Wissenswertes zum Thema natürliches Laufen erfahren, oder bei der Verlosung Sachpreise von Ernährungsberatung bis Kegelgutschein gewinnen.

Die familiäre Veranstaltung wurde vom Organisationsleiter Wolfgang Frisch und vom Laufchef Volker Zerulla zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren hervorragend organisiert was die vielen Teilnehmer und Zuschauer sowie auch Testläufer der Zeitschrift "running pur" mit vollem Einsatz würdigten.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2008

Ulrich Queck und Martina Schneider sind die Sieger des 8. Schwarzenbacher Halbmarathons

Die 8. Schwarzenbacher Ausdauertage mit der Halbmarathonstrecke, und dem 10km-Strecke sowie verschiedenen Rahmenwettbewerben wurden von der TS 1851 Schwarzenbach, der LG Hallerstein/Schwarzenbach sowie vom Hauptsponsor, der Sandler AG und über 200 Helfern im achten Jahr erfolgreich durchgeführt.

Trotz einer zeitgleich stattfindenden Laufveranstaltung in Kulmbach waren über 540 Aktive bei der Schwarzenbacher Traditionsveranstaltung am Start. Die Organisatoren freuten sich über viele treue Läufer, die auch in diesem Jahr den Lauf in ihrem persönlichen Laufkalender fest hinterlegt hatten. Auch die Zahl der Erstteilnehmer ist gestiegen.

esonders der 10km-Lauf unter der Schirmherrschaft vom MdB Dr. Hans-Peter Friedrich wurde mit über 180 Startern sehr gut angenommen und erlebte einen neuen Teilnahmerekord. Der Halbmarathon mit circa 230 Läufern wurde vom 2. Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach, Werner Schwarz, gestartet. Waking/Nordic Walking über 10km, ein Schülerlauf über 1,7km und ein Bambinilauf über 0,4km, bei welchem auch 15 Teilnehmer der Multiple-Sklerose Gruppe aktiv dabei waren, und ein buntes Rahmenprogramm rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Ideale Laufbedingungen auf dem schnellen, amtlich vermessenen Rundkurs um den Förmitzspeicher sorgten bei den Finishern für viele persönliche Bestzeiten.

Überlegener Sieger mit fast 5 Minuten Vorsprung wurde der bereits in der M45 laufende Ulrich Queck, SV Langenau mit einer Zeit von 1:13:45 Std. gefolgt von dem jungen Läufer Matthias Flade (1.M20), TV Münchberg, der in 1:18:05 Std. ins Ziel kam. Auf Platz 3 kam das Laufurgestein Hermann Döhla (M45/2.), ASV Stockenroth mit 01:19:06 Std.. Auf Platz 4 folgte der Lokalmatador Markus Köhler, LG Hallerstein/Schwarzenbach mit 01:20:28 Std. (1.M35). Mit dieser Zeit wurde er souverän Schwarzenbacher Stadtmeister.

Ulrich Queck, SV Langenau, Hermann Döhla, ASV Stockenroth und Thomas Laufer, Tri-Team ev. Jugend Bayreuth gewannen den Sandler Cup, der aus der Wertung der Halbmarathons von Gefrees und Schwarzenbach ermittelt wurde.

Bei den Prominenten Startern kam Dr. Hans-Peter Friedrich mit einer Zeit 02:14:43 Std. nach den 21,1 km ins Ziel. Hauptsponsor Dr. Christian Heinrich Sandler kam nach 02:01:51 Std. zum 8. Mal in seiner Heimatstadt ins Ziel.

In der Mannschaftswertung Männer siegten die Newcomer TV Münchberg 1 mit Matthias Flade, Benjamin Seiferth und Klaus Wolfrum (04:09:36 Std.) vor der starken Mannschaft der LG Hallerstein/Schwarzenbach 1 mit Markus Köhler, Sebastian Koschel und Sebastian Vogel (04:10:42 Std.). Platz 3 belegte LG Hof 1 mit Jörg Herzig, Andreas Kressin und Herbert Bringer (04:14:25 Std.)

Strahlende Siegerin des Halbmarathons wurde Martina Schneider, TV Stammbach, mit einer Zeit von 01:41:32 Std., knapp dahinter die Gesamtzweite Simone Kluge, ohne Verein, 01:41.46 Std. Der 3. Platz ging an Renate Kohlmann vom TSV Sonnefeld mit 01:42:40 Std. Die beiden lokalen Läuferinnen Regine Kronester (01:45:28 Std., 5. Gesamt) und Barbara Knoblich (01:47:18 Std., 7. Gesamt) gaben im weiblichen Team der LG Hallerstein/Schwarzenbach den Ton an.

Bei der Sandler Cup Wertung siegte Martina Schneider, TV Stambach, vor Heike Fadel, IFL Fichtelgebirge und Elisabeth Pirschl, IFL Hof.

In der Mannschaftswertung der Damen gewann der TSV Sonnefeld 1 mit Renate Kohlmann, Birgit Scheler und Margit Tenschert (05:17:09 Std.). Platz 2 ging an die Damenmannschaft des Mitveranstalters LG Schwarzenbach/Hallerstein 1 mit Regine Kronester, Barbara Knoblich und Monika Tetz (05:28:30 Std.). Die IFL Hof 1 mit Sabine Biel, Elisabeth Pirschl und Susanne Käster (05:33:40 Std.) belegte Platz 3.

Überraschungssieger beim 10km Lauf der Herren wurde Nico Jahreis aus Gefell in 36:06 Min. vor Volkmar Wolfrum, TV Münchberg, 36:28 Min. und dem Vorjahressieger Thomas Koch, SGB Stadtsteinach, 38:25 Min. Platz 4 ging an den starken Lokalmatadoren Stefan Macht, LG Hallerstein/Schwarzenbach mit einer Zeit von 39:18 Min.

Siegerin bei den Damen auf der Kurzstrecke wurde Ulrike Mahl, VS Sohl, mit 49:50 Min. vor Heide Czeppel, IFL Hof, 50:53 Min. und Jutta Höhn, LG Hallerstein/Schwarzenbach mit 51:15 Min.

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Hof, finishte die 10km in 00:55:44 Stunden, der Oberkotzauer Bürgermeister Stefan Breuer war nach 49:01 Min. bereits im Ziel.

Sieger in der Mannschaftswertung 10km der Männer wurden die Oldies der SGB Stadtsteinach 1 mit Thomas Koch, Reinhard Witzgall und Roland Zeitler (02:12:30 Std.). Knapp dahinter belegte die IFL Frankenwald 1 mit Christian Kießling, Rene Lein und Klaus Wiesel (02:12:45 Std.) Platz 2. Die LG Hallerstein/Schwarzenbach mit Stefan Macht, Gerhard Raab und Udo Klein wurde (02:17:01 Std.) Dritter.

ei der Damenmannschaftswertung im 10km Lauf dominierte die IFL Hof, die Platz 1 mit Heide Czeppel, Stefanie Große und Tina Riedel (02:36:57 Std.) und Platz 2 mit Erika Schuster, Uschi Riedel und Heike Isnardy (02:47:02 Std.) gelegte. Platz 3 ging an die vereinslosen Hofer Damen Tanja Ziener, Gabriella Finck-Schneider und Martina Spiller (02:47:44 Std.).

Über 40 Schüler nahmen an den Schülerläufen teil und boten ein spannendes Rennen. Bei den Schülern siegte Christian Bach, TS Schwarzenbach, mit 07:13 Min. vor Valentino Masi, LG Hof, 07:16 Min. und Tobias Ebert, ohne Verein, 07:19 Min.

Bei den Schülerinnen siegte Julie-Céline Optenhövel, SpVgg Herbertshausen mit 07:23 Min. Katrin Werner vom SC Münchberg kam mit 07:26 Min. auf Platz 2 gefolgt von Kathrin Döhla, ASV Stockenroth mit 07:42 Min. Beste Schwarzenbacherin wurde Katharina Lörner vom 1. FC Schwarzenbach.

25 Bambinis belegten nach Ihrem 400m Lauf den ersten Platz und bekamen unmittelbar nach dem Zieleinlauf bei herrlichem Sonnenschein Ihre Urkunden, Medaillen, Kissen oder Kappen.

Bei den Walkern, Nordic/Walkern siegte Werner Moissl, ASV Marktleuthen mit 01:08:23 Std. vor Wolfgang Feilner, TV Münchberg, mit 01:12:34 Std. und Ernst Neumann, TV Münchberg, mit einer Zeit von 01:12:59 Std.

Die zeitschnellste Walkerin ist Annelie Batrla, Marktleuthen, die mit 01:13:23 Std. ins Ziel kam. Auf Platz 2 folgte Evelin Neumeister, SGB Stadtsteinach, mit 01:16:37 Std. und Sandra Reiche, Schwarzenbach mit 01:17:04 Std.

Im Rahmenprogramm wurden die Kinderaktion bei der Multiple-Sklerose Gruppe sowie die Hüpfburg gut angenommen. Die Vorführungen der Potpourries, der Conscos Einradler-Show und die TS-Kindertanzgruppe MIDDIS sowie die Conga-Crew waren super.

Bereits zur Nudelparty am Freitag konnten Hauptsponsor Dr. Christian Heinrich Sandler, Hans Teschner, 1. Vorsitzender der TS 1851, und der 2. Bürgermeister Werner Schwarz über 200 Sportler und Helfer im Turnerheim begrüßen. Alle Gäste konnten sich bei der Ausdauer-Mini-Messe informieren oder bei der Verlosung Sachpreise zu gewinnen,. Die durch den Moderator Stadtrat Christian Mehnert mit seinen Assistentinnen Rebecca Kolb und Kathrin Kießling verteilt wurden.

Die familiäre Veranstaltung wurde vom Organisationsleiter Wolfgang Frisch und vom Laufchef Volker Zerulla zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren hervorragend organisiert was letztendlich durch die vielen Teilnehmer gewürdigt wurde.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2007

Spitzenläufer Hermann Döhla (ASV Stockenroth) gewinnt in diesem Jahr bereits zum 3. Mal den Schwarzenbacher Halbmarathon

Bereits zum 7. Mal wurde die inzwischen etablierte Veranstaltung mit Halbmarathon, 10km Lauf, Walking&Nordic Walking, Schüler- und Bambinilauf sowie dem "Kinderturntest" im Jahr 2007 in Schwarzenbach an der Saale bei idealen Laufbedingungen durchgeführt.

Spitzenläufer Hermann Döhla (ASV Stockenroth) gewinnt in diesem Jahr bereits zum 3. Mal den Schwarzenbacher Halbmarathon mit einer Zeit von 01:16:46. Harald Schricker (SGB Stadtsteinach), Sieger des Frankenwaldmarathons in diesem Jahr belegte mit einem furiosen Endspurt in 01:17:14 den zweiten Platz. Benjamin Lenk (Team Icehouse) kam mit 01:17:15 knapp dahinter ins Ziel - und wurde somit Sandler Cup Sieger 2007 bei den Herren. Lokalmatador Markus Köhler (LG Hallerstein-Schwarzenbach) kam als Vierter mit 01:17:20 ins Ziel, damit sicherte er sich unangefochten die Schwarzenbacher Stadtmeisterschaft.

Der Mannschaftssieg im Halbmarathon bei den Herren ging an Team Icehouse (Lenk, Hoffmann, Zeilmann) Zeit: 03:58:26 vor der LG Hallerstein-Schwarzenbach 1 (Köhler, Macht, Katzer) 03:59:31 und der LG Hof 1 (Kressin, Bernhuber, Herzig) in einer Gesamtzeit von 04:03:11.

Mit einer hervorragenden Zeit von 01:29:05 gewann auch im Jahr 2007 Christina Rogler (IFL Hof) den Halbmarathon der Damen. Sie konnte Ihre Zeit zum Vorjahressieg um über 4 Minuten verbessern. An zweiter Stelle kam Claudia Endres (LG Forchheim), Siegerin des Gefrees HM mit 01:29:17 ins Ziel, gefolgt von Elke Schwarzmann (SV Bayreuth) mit 01:36:37. Claudia Endres sicherte sich mit diesem zweiten Platz den Gesamtsieg im Sandler Cup 2007 bei den Damen.

In der Mannschaftswertung der Damen Halbmarathon siegte die IFL Hof (Rogler, Kästel, Biel) in 04:52:56 vor der LG Hallerstein-Schwarzenbach (Kronester, Knoblich, Tetz) in 05:24:02 und Laufrausch 2007 1 (Groß, Paltzer, Fichtner) in einer Zeit von 05:27:24.

Halbmarathon Vorjahressieger von 2006 Thomas Koch (SGB Stadtsteinach) siegte in 00:35:14 beim 10km Lauf überlegen vor Alex Plank (Sunnto-Team/TSV Hof) 00:36:53 und Klaus Wolfrum (TV Münchberg) 00:37:10.

In der Mannschaftsgesamtwertung auf der Kurzstrecke über 10km gewann LG Hof 1 (Schmidt, Meissner, Kraus) in 01:56:50 vor der SGB Stadtsteinach 1 (Koch, Witzgall, Zeitler) in 02:02:03 und der IFL Hof 1 (Gerhardt, Günther, Hafner) in 02:06:50.

Siegerin auf der Kurzstrecke wurde die Ex-Duathlon Weltmeisterin Ulrike Schwalbe (CLV Megware) überlegen in der Zeit von 00:38:02 vor Jutta Höhn (LG Hallerstein-Schwarzenbach) in einer Zeit von 00:47:04, die gemeinsam mit Carmen Bründel (IFL Frankenwald) einlief 00:47:04.

In der Mannschaftswertung der Damen über 10km gewann die LG Hallerstein-Schwarezenbach (Höhn, Wagner, Reihl) mit 02:32:24. An zweiten Platz die IFL Hof (Schatz, Große und Past) Zeit 02:38:51, an dritter Stelle Lauf Aktiv + Gesund Bayreuth (Schamel, Boese, Fink) 02:38:59.

Mit Dr. Hans-Peter Friedrich MdB (02:12.14), Bürgermeister von Oberwarmensteinach Reinhard Jaresch (01:54:55) und Hauptsponsor der Veranstaltung Dr. Christian Heinrich Sandler (01:54:56) gingen auch prominente Läufer an den Start.

Beim Sandler Cup 2007, der aus der Zeitaddition der drei zeitschnellsten Männer und Frauen der Läufe Gefrees und Schwarzenbach gewertet wird, siegte Lenk Benjamin (Team Icehouse) mit einer Zeit von 02:40:29 vor seinem Teamkollegen Michael Hoffmann 02:41:01 und Matthias Flade (TV Münchberg) mit 02:42:19.

Bei den Damen gewann Claudia Endres (LG Forchheim) mit 03:09:51 vor Nadine Fraas (IFL Helmbrechts) mit 03:33:44 und Gudrun Tscheuschner (TV Gefrees) mit 03:42:11.

Auf der 10km Strecke wurde ebenfalls Walking und Nordic Walking für über 30 Starter angeboten. Zeitgleich kamen Wolfgang Feiler und Ernst Neumann vom TV Münchberg ins Ziel, Zeit 01:13:21. Schnellste Walkerin war Cornelia Osel, TuS Schauenstein 01:14:05.

Mehr als 60 Kinder beteiligten sich am Schüler- und Bambinilauf. Bei den Schülern und Schülerinnen siegten auf der 1700 Wendepunktstreckte mit Sven Lieber (ohne Verein) mit 00:06:42 vor Daniel Meyer (SC Hassenberg) mit 00:06:47 und Maximilian Zapf (Flinke Früchte) mit 00:06:58. Bei den Schülerinnen kam Rebekka Schüder mit 00:06:60 vor Katrin Werner 00:06:66 und Lea Lochner 00:07:23, alle SC Münchberg ins Ziel.

In Zusammenarbeit mit Barmer wurde der "Kinderturntest" angeboten. Viele Kids, die beim Bambini- und Schülerlauf teilgenommen haben, testeten im Anschluss Ihre Fitness. Die Ergebnisse haben aufgezeigt, dass alle Kids fit waren und beim BMI in der Norm lagen.

Ein Herzlicher Dank gilt allen Sponsoren und Helfern für die Unterstützung dieser Schwarzenbacher Ausdauertage sowie den Schirmherren Bürgermeister Alexander Eberl und dem stellvertretender Landrat Klaus Adelt.

Um die Läufer auf der Strecke zu motivieren und für Wettkampfstimmung zu sorgen, trat am Förmitzspeicher und im Zielbereich die Down Town Samba Gruppe auf. Rund um das Sportzentrum Turnerheim wurde den Zuschauern nicht langweilig. Neben Auftritten der TS Tanzgruppen, der Consco Einradshow und der Conga Crew konnten sich alle Interessierten über Funktionsbekleidung informieren.

Die Veranstaltung begann am Freitag mit einem Fitness- und Lauftreff mit Nudelparty im Sportzentrum Turnerheim. Alle Interessenten konnten sich dort rund um das Thema Laufen, Funktionsbekleidung und Ernährung informieren. Unter allen Läufern und Helfern wurden attraktive Preise verlost.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2006

Bereits zum 6. Mal wurde die inzwischen etablierte Veranstaltung mit Halbmarathon, 10km Lauf, Walking&Nordic Walking, Schüler- und Bambinilauf sowie dem "Deutschland bewegt sich Test!" bei warmen Temperaturen am vergangenen Wochenende in Schwarzenbach an der Saale ausgetragen.

Mit dem Sieg vom Thomas Koch (SGB Stadtsteinach), der bereits den diesjährigen Fichtelgebirgsmarathon sowie den ersten Lauf zum Sandler Cup vor 14 Tagen in Gefrees gewonnen hatte, gewann der momentan stärkste Läufer aus unserer Region mit einer Zeit von 1:16:22.

Die Oberfränkischen Spitzenläufer Volkmar Wolfrum 2. Platz 1:16:45 und Matthias Flade 1:16:59 beide VFB Helmbrechts konnten Koch ebenso nicht gefährden wie der starke 4. Platzierte Lokalmatador Markus Köhler von der LG Hallerstein-Schwarzenbach mit 1:17:40.

Die Läufer der LG Hallerstein-Schwarzenbach siegten angeführt von Markus Köhler, Stefan Macht und Andreas Vogel mit einem souveränen Vorsprung in der Mannschaftswertung mit einer Zeit von 4:11:57 vor dem Team Icehouse (Benjamin Lenk, Christian-Alexander Kurz, Matthias Grünert) 4:21:03 und der SGB Stadtsteinach (Thomas Koch, Dietmar Grampp, Reinhard Witzgall) 4:22:59.

Ebenso überlegen gewann bei den Damen in der Halbmarathon-Wertung Christina Rogler (IFL Hof) mit einer Zeit von 1:33:24 vor Simone Kluge von der heimischen LG Hallerstein-Schwarzenbach 01:35:47. Auf Platz 3 überzeugte Brigitte Bärnreuther (FH Hof) und legt mit dieser Leistung von 1:39:22 den Grundstein für den Mannschaftssieg bei den Damen für die FH Hof 1 (Brigitte Bärnreuther, Sina Geffe, Ina Löbus) mit einer Gesamtzeit 05:18:32.

Auf der 10km Strecke gewann bei den Herren Bernd Übersezig (TSV 1861 Hof) in 00:35:29 vor Bernhard Träger (TB Weiden) 00:35:42 und dem VfB 98 Helmbrechts Läufer Klaus Wolfrum 00:36:41.

Bei den Damen gewann Regine Kronester von der LG Hallerstein-Schwarzenbach mit 00:46:05 vor Sabine Biel (IFL Hof) 00:48:00 und der SGB-lerin Conny Kastner 00:48:20.

Neben den Laufprofis waren auch viele Prominente am Start. Der Oberbürgermeister der Stadt Hof, Dr. Harald Fichtner lief seinen persönlichen Halbmarathon-Rekord von 02:11:01. Sportbürgermeister Hans Pechstein, übrigens ein Laufprofi, lief souverän in 01:38:25 ins Ziel, Reinhard Jaresch aus Oberwarmensteinach machte das Bürgermeister-Team komplett. Dr. Christian Heinrich Sandler, Hauptsponsor der Veranstaltung, lief während seiner Marathonvorbereitung für den Berlin-Marathon sicher in 01:58:19 ins Ziel.

Beim Sandler Cup, der aus der Zeitaddition der drei zeitschnellsten Männer und Frauen der Läufe Gefrees und Schwarzenbach gewertet wird, siegte ebenfalls der zweimalige Sieger Thomas Koch (SGB Stadtsteinach) mit 02:36:40 vor Alexander Kulikov (SC Neubau/Team Schulz) mit 02:39:44 und Benjamin Lenk, Team Icehouse mit 02:40:48.

Bei den Damen gewann Brigitte Bärnreuther (FH Hof) mit einer Gesamtzeit von 03:22:00 vor Heike Fadel (IFL Fichtelgebirge) 03:40:01 und Dr. Monika Friedl (SG Hutschenreuther Selb) mit einer Zeit von 03:47:24.

Auf der 10km Strecke wurde ebenfalls Walking und Nordic Walking angeboten.

Über 70 Kinder beteiligten sich am Schüler- und Bambinilauf. Bei den Schülern und Schülerinnen siegten auf der 1700 Wendepunktstreckte mit Zacharias Lochner 00:06:09 und Katrin Werner 00:07:15 jeweils Nachwuchsläufer des SC Münchberg.

Sven Lubner vom FC Schwarzenbach wurde mit 00:06:37 Zweiter, Tom Baumgärtl von der LG Hof Dritter mit 00:06:52. Bei den Schülerinnen kam Joana Laubmann (IFL Frankenwald) mit 00:07:21 vor Luzia Mildner von der TS Schwarzenbach mit 00:07:22.

Wie auch im letzten Jahr hatte die Multipel-Sklerose Ortsgruppe Schwarzenbach mit einem Informationsstand an der Veranstaltung mitgewirkt. Ziel war es, über die Gruppe und die Krankheit zu informieren. Einige Mitglieder nahmen aktiv am 400m langen Bambinilauf teil. Im Rahmen der Siegerehrung wurde vom Veranstalter ein Scheck an den Ortsgruppenvorsitzenden überreicht.

Im Rahmen der Gesundheitsinitiative "Deutschland bewegt sich!" konnte Zuschauer und Teilnehmer am Samstag den "Deutschland bewegt sich! - Test 1" am Sportzentrum Turnerheim absolvieren. - (Eine Initiative von Barmer, Bild und ZDF in Zusammenarbeit mit der TS 1851 S/S und dem Fitnesstudio Fit & More).

Ein Herzlicher Dank gilt allen Sponsoren und Helfern für die Unterstützung dieser Schwarzenbacher Ausdauertage sowie den Schirmherren Bürgermeister Alexander Eberl, stellvertretender Landrat Klaus Adelt und Landtagsabgeordneter Dr. Karl Döhler.

Um die Läufer auf der Strecke zu motivieren und für Wettkampfstimmung zu sorgen, trat am Förmitzspeicher und im Zielbereich die Down Town Samba Gruppe auf. Rund um das Sportzentrum Turnerheim wurde den Zuschauern nicht langweilig. Neben Auftritten der TS Tanzgruppen konnten sich alle Interessierten über Funktionsbekleidung informieren. Damit des den kleinen Zuschauern nicht langweilig wurde, standen eine Kinderhüpfburg und Kinderbetreuung auf dem Turnplatz bereit.

Die Veranstaltung begann am Freitag mit einem Fitness- und Lauftreff mit Nudelparty im Sportzentrum Turnerheim. Alle Interessenten konnten sich dort rund um das Thema Laufen, Funktionsbekleidung und Ernährung informieren. Unter allen Läufern und Helfern wurden attraktive Preise verlost.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2005

850 Starter beim 5. Schwarzenbacher Halbmarathon

Herrenteam des VfB Helmbrechts 98 gewinnt überlegen die Mannschaftswertung, Lokalmatadoren von der LG Hallerstein/Schwarzenbach sichern sich Platz 2.

Das größte Sportevent Schwarzenbachs wurde am 09. und 10. September 2005 mit dem 5. Schwarzenbacher Halbmarathon ausgetragen. Gemeinsam mit dem TV Hallerstein, der LG Hallerstein-Schwarzenbach, sandler sports sowie vielen Helfern und Sponsoren konnte diese Veranstaltung erneut organisiert und realisiert werden.

Der Schwarzenbacher Halbmarathon mit Oberfränkischer Meisterschaft, 10km Lauf und diversen Inlinerläufen hat sich in der nordbayerischen Laufszene fest etabliert. Mit 850 Startern in diesem Jahr sind die Teilnehmerzahlen zum letzten Jahr gleich geblieben.

Auch in diesem Jahr machte das schwülwarme Wetter auf der Strecke rund um den Förmitzspeicher den Ausdauerathleten zu schaffen. Glücklicherweise trat der Regen erst am späten Nachmittag ein.

Pünktlich um 11.30 Uhr startete der Landrat, Bernd Hering, den Inliner-Halbmarathon mit Oberfränkischer Meisterschaft mit 60 Startern. Paul Manstetten M20 (ISC Regensburg) wurde Gesamtsieger in einer Zeit von 00:39:22, Platz 2 ging an Patrik Knopf MJB (TS Bayreuth), der mit einer Zeit von mit 00:39:54 auch die oberfränkische Meisterschaft gewann. Den dritten Platz belegte Roland Fischer vom Speed Team Franken in einer Zeit von 00:40:08. Bei den Damen gewann die Vorjahressiegerin Katja Ulbrich WJB (TS Bayreuth) überlegen mit einer Zeit von 00:40:00 vor Melanie Knopf W20 (TS Bayreuth) mit 00:41:42. Der dritte Platz ging an Sabine Binkl W20 (ISC Regensburg) mit einer Zeit von 00:47:17.

Oberfränkische Wertung Inlinerlauf:

Platz 1 der Männer belegte Patrik Knopf (TS Bayreuth) vor Roland Fischer und Michael Hüttner (beide Speed Team Franken).

Der erste Platz bei den Damen wurde von Katja Ulbrich (TS Bayreuth) belegt. Auf Platz 2 folgte Melanie Knopf (TS Bayreuth) vor Sherin Watzlawzyk (Die glorreichen 7).

Landtagsabgeordneter Dr. Karl Döhler startete gemeinsam mit Christian Heinrich Sandler um 14 Uhr den Hauptlauf mit über 400 Startern sowie 5 Minuten später den 10-km Lauf mit Zeitwertung. Um 14.10 wurden alle Walker & Nordic Walker auf die Strecke gelassen. Das Walking und Nordic Walking Sportarten sind, die stark im Trend liegen, bewiesen die knapp 70 Teilnehmer.

Der Schülerlauf über 1750m wurde zehn Minuten nach den Walkern gestartet. Als letztes durften die Bambinis über 400m ihr Talent beweisen.

Dieses Jahr stellte der VfB Helmbrechts mit der Doppelspitze Hermann Döhla (1:17:28) und Volkmar Wolfrum (1:17:29) die beiden erstplatzierten. Alexander Kulikov vom SC Neubau belegte den 3. Platz im Gesamteinlauf mit einer Zeit von 1:19:37.

Lokalmatador Markus Köhler M30 von der LG Hallerstein/Schwarzenbach belegte den 9. Gesamtplatz, mit dieser Platzierung konnte er die Schwarzenbacher Stadtmeisterschaft für sich gewinnen. Bei den Damen gewann Melanie Sperlein-Meixner W30 (LG Bamberg) 1:31:13 vor Roswitha Jena W35 (RSC Marktredwitz) 1:35:37 und Brigitte Bärnreuther W45 (FH Hof) 1:37:41 .

Oberfränkische Wertung Halbmarathon:

Platz 1 der Männer belegte Volkmar Wolfrum vor Hermann Döhla und Matthias Flade (alle VfB Helmbrechts). Der erste Platz bei den Damen wurde von Melanie Sperlein-Meixner (LG Bamberg) belegt. Auf Platz 2 folgte Birgit Schindler (SC Sparkasse Fichtelgebirge) vor Ursula Schneider (LG Bamberg).

Die Mannschaftswertung gewann der VfB 98 Helmbrechts I (Döhla, Wolfrum, Flade) in 3:56:36 Std. vor der LG Hallerstein/Schwarzenbach I (Köhler, Katzer, Goller) 4:22:09 Std. und der LG Hof 1 (Schmidt, Herzig, Bringer) 4:23:42 Std. Bei den Damen siegte die LG Bamberg 1 (Sperlein-Meixner, Schneider, Krebs) in 5:00:51 Std. vor der IFL Hof 1 (Köstel, Müller, Rink) 5:18:01 Std. und der SG Hutschenreuther-Selb 1 (Kremer, König, Jahr) 5:27:10 Std.

Wertung Sandler Halbmarathon Cup

Den drei zeitschnellsten Männern und Frauen, die gleichzeitig am Gefreeser Halbmarathon teilgenommen haben, wurden beim Sandler Halbmarathon Cup u.a. Gutscheine über einen Freistart für das nächste Jahr, eine individuelle Ernährungsanalyse mit Beratung oder Muskelfunktionstests übergeben. Volkmar Wolfrum, Hermann Döhla (beide VfB Helmbrechts) und Thomals Laufer (Tri-Team ev. Jugend Bayreuth) waren neben Edith Wiedemann (CIS Amberg), Birgit Schindler (SC Sparkasse Fichtelgebirge) und Margit Eber (LG Ludwigschorgast) die glücklichen Gewinner.

über die 10km-Strecke siegte Bernd Übersezig M35 00:36:35 Std. (TSV 1861 Hof). Zweiter wurde Vorjahressieger Thomas Koch M35 von der SGB Stadtsteinach in 00:36:41 vor Sieghard Sapper M35 (TV/DJK Hammelburg) in 00:38:51 Stunden.
Bei den Damen war Ingrid Döhla W40 (ASV Stockenroth) in 00:44:41 Std. überlegene Siegerin.

Ein Schüler- und Bambinilauf sowie verschiedene Inlinerläufe mit ca. 60 Kindern am Start rundeten den Wettkampf ab.

Um die Läufer auf der Strecke zu motivieren und für Wettkampfstimmung zu sorgen, trat am Förmitzspeicher und im Zielbereich die Down Town Samba Gruppe auf. Rund um das Sportzentrum Turnerheim wurde den Zuschauern nicht langweilig. Neben Auftritten der TS Tanzgruppen konnten sich alle Interessierten über Funktionsbekleidung informieren. Damit es den kleinen Zuschauern nicht langweilig wurde, standen die Kinderturnerinnen zur Kinderbetreuung auf dem Turnplatz bereit. Auch der E.ON - Truck stellte eine tolle Attraktion für die Kleinen dar.

Die Veranstaltung begann am Freitag mit einem Fitness- und Lauftreff mit Nudelparty im Sportzentrum Turnerheim. Alle Interessenten konnten sich dort rund um das Thema Laufen, Funktionsbekleidung und Ernährung informieren. Unter allen Läufern und Helfern wurden attraktive Preise verlost.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2004

850 Starter beim 4. Schwarzenbacher Halbmarathon

Das größte Sportevent Schwarzenbachs wurde am 10. und 11. September 2004 mit dem 4. Schwarzenbacher Halbmarathon ausgetragen. Gemeinsam mit dem TV Hallerstein, der LG Hallerstein-Schwarzenbach, sandler sports sowie vielen Helfern und Sponsoren konnte diese Veranstaltung erneut organisiert und realisiert werden.

Der Schwarzenbacher Halbmarathon mit Oberfränkischer Meisterschaft, 10km Lauf und diversen Inlinerläufen hat sich in der nordbayerischen Laufszene fest etabliert. Mit 850 Teilnehmern im Ziel konnten die Organisatoren einen neuen Teilnahmerekord erzielen.

Auf der normalerweise schnellen 21,1 km langen asphaltierten Strecke rund um den Förmitzspeicher konnten in diesem Jahr aufgrund des schwülwarmen Wetters nicht die gewohnten Topzeiten gelaufen werden.

Pünktlich um 12 Uhr startete der stellvertretende Landrat, Herr Klaus Adelt, den Inliner-Halbmarathon mit Oberfränkischer Meisterschaft mit über 90 Startern. Roland Fischer M35 (TS Bayreuth) wurde Gesamtsieger und Oberfränkischer Meister in einer Zeit von 00:40:34, Platz 2 ging an Michael Hüttner M35 mit 00:40:35, Platz drei ging an Michael Schmitt M30 (beide Speed Team Franken) mit 00:41:24. Bei den Damen gewann Katja Ulbrich WJB (TS Bayreuth) mit einer Zeit von 00:40:43 vor Daniela Müller W20 (TSV Großwendern) mit 00:49:58. Der dritte Platz ging an Birgit Röschke W20 (INA-Skating Team) mit einer Zeit von 00:49:58.

Oberfränkische Wertung Inlinerlauf:

Platz 1 der Männer belegte Roland Fischer vor Michael Hüttner und Ottmar Schenkl (TV Stammbach). Sieger bei der Oberfränkischen Mannschaftswertung der Männer wurde das Speed Team Franken. Der erste Platz bei den Damen wurde von Katja Ulbrich belegt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Daniela Müller und Christine Kaiser (Die glorreichen 7). Die glorreichen 7 holten den Sieg in der Oberfränkischen Mannschaftswertung der Frauen.

Landtagsabgeordneter Dr. Karl Döhler startete gemeinsam mit Christian Heinrich Sandler um 14 Uhr den Hauptlauf mit über 400 Startern sowie 5 Minuten später den 10-km Lauf mit Zeitwertung und Walking ohne Zeitnahme. Letztere wurden von über 220 Aktiven sehr gut angenommen und werden sicherlich ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung bleiben.

Der TSV Ebermannstadt stellte in diesem Jahr den Sieger mit Sascha Burghardt M30. Er siegte in einer Top-Zeit von 1:11:14 Std. vor Hermann Döhla M40 (VfB 98 Helmbrechts) 1:16:34 und Markus Koch M20 (D.V. VfB Coburg) 1:16:57. Auf Platz zehn kam der Lokalmatador Markus Köhler M30 von der LG Hallerstein/Schwarzenbach, der mit dieser Platzierung überlegen die Schwarzenbacher Stadtmeisterschaft gewann. Bei den Damen gewann Anke Härtl W35 (D.V. VfB Coburg) 1:23:31 vor Anne Haug W20 (TS Bayreuth) 1:30:55 und Nadine Dechant WJB (LG Bamberg) 1:35:19.
Die Mannschaftswertung gewann der VfB 98 Helmbrechts (Döhla, Bauer, Wolfrum) in 3:57:59 Std. vor der LG Fichtelgebirge 1 (Döhla, Heider, Nordhaus) 4:13:37 Std. und der LG Hof 1 (Bernhuber, Meissner, Herzig) 4:16:38 Std. Bei den Damen siegte überlegen der D.V. VfB Coburg 1 (Härtl, Gutwill, Hofmann) in 4:52:52 Std. vor der SG Hutschenreuther Selb 1 (Kremer, Dr. Friedel, Schmidt) 5:22:51 Std. und der SGB Stadtsteinach 1 ( Kratzel, Bayerlein, Kastner) 5:31:23 Std.

Wertung Sandler Halbmarathon Cup

Den drei zeitschnellsten Männern und Frauen, die gleichzeitig am Gefreeser Halbmarathon teilgenommen haben, wurden beim Sandler Halbmarathon Cup u.a. Gutscheine über eine individuelle Ernährungsanalyse mit Beratung oder Muskelfunktionstests übergeben.

Sieger beim 10km-Lauf wurde Thomas Koch M35 00:36:36 Std. (SGB Stadtsteinach) vor seinem Mannschaftskameraden Harald Schricker M35 (00:37:10 Std.) und Thomas Fraas M45 (VfB Helmbrechts) 00:38:43 Std. Bei den Damen war Julia Döhla WJB (MaTriDu Gefrees) in 00:46:16 Std. überlegene Siegerin.

Ein Schüler- und Bambinilauf sowie verschiedene Inlinerläufe mit insgesamt über 130 Kindern am Start rundeten den Wettkampf ab.

Um die Läufer auf der Strecke zu motivieren und für Wettkampfstimmung zu sorgen, trat am Förmitzspeicher und im Zielbereich die Down Town Samba Gruppe und Konga Crew auf. Rund um das Sportzentrum Turnerheim wurde den Zuschauern nicht langweilig. Neben Musikuntermalungen und Auftritten der Tanzgruppen vom TS Schwarzenbach konnten sich alle Interessierten über Funktionsbekleidung informieren.

Verantwortlich für die Gesamtorganisation war Wolfgang Frisch von der TS Schwarzenbach gemeinsam mit dem Streckenchef Volker Zerulla vom TV Hallerstein. Manfred Breckner war für den Inlinerlauf verantwortlich.

Die Veranstaltung begann am Freitag mit einem Fitness- und Lauftreff mit Nudelparty im Sportzentrum Turnerheim. Alle Interessenten konnten sich dort rund um das Thema Laufen, Funktionsbekleidung und Ernährung informieren.

Rückblick auf das erfolgreiche Laufevent 2003

Über 700 Starter beim 3. Schwarzenbacher Halbmarathon

Herrenteam des VfB Helmbrechts 98 gewinnt überlegen die Mannschaftswertung, LG Hallerstein-Schwarzenbach auf Platz 2. Das größte Sportevent Schwarzenbachs wurde am 12. und 13. September 2003 mit dem 3. Schwarzenbacher Halbmarathon ausgetragen. Gemeinsam mit dem TV Hallerstein, der LG Hallerstein-Schwarzenbach, sandler sports sowie vielen Helfern und Sponsoren konnte diese Veranstaltung erneut organisiert und realisiert werden.

Die Veranstaltung begann am Freitag mit einem Fitness- und Lauftreff mit Nudelparty im Sportzentrum Turnerheim. Alle Interessenten konnten sich dort rund um das Thema Laufen, Funktionsbekleidung und Ernährung informieren.

Mit über 700 Teilnehmern im Ziel konnten die Organisatoren auch in diesem Jahr sehr zufrieden sein. Trotz der Bayerischen Marathon-Meisterschaften in Forchheim konnte die Teilnehmerzahl zum Vorjahr knapp gehalten werden.

Auf der schnellen 21,1 km langen asphaltierten Strecke rund um den Förmitzspeicher wurden bei idealen Wetterverhältnissen gute Zeiten im Halbmarathon, 10-km Lauf und Inliner-Halbmarathon erzielt.

Pünktlich um 12 Uhr startete Landrat Bernd Hering den Inliner-Halbmarathon mit über 70 Startern. Roland Fischer M35, TS Bayreuth wurde Gesamtsieger und Oberfränkischer Meister mit einer Zeit von 00:42:49, Platz 2 ging an Michael Hüttner M35 vom Skateteam Franken mit 00:42:52, Platz drei ging an Marcus Bachmann M35, ÖISC mit 00:42:56. Bei den Damen gewann Christine Alt W40, ISC Regensburg mit einer Zeit von 00:50:27 vor der Schwarzenbacherin Sherin Watzlawzyk W20 mit 00:53:42. Der dritte Platz ging an Daniela Müller W20 vom TSV Großwender mit einer Zeit von 00:55:26. Bester Schwarzenbacher Skater im Halbmarathon war Klaus Waldhüter von den glorreichen 7.

Oberfränkische Wertung Inlinerlauf

Platz 1 der Männer wurde Roland Fischer vor Markus Gareis und Bertram Freundl.

Sieger bei der Oberfränkischen Mannschaftswertung Männer wurde die TS Bayreuth.

Bürgermeister Alexander Eberl, der sich selbst am 10-km Lauf beteiligte, startete um 14 Uhr den Hauptlauf mit über 360 Startern sowie den 10-km Lauf mit Zeitwertung. Dieser wurde von über 110 Aktiven gut angenommen und wird sicherlich ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung bleiben.

Der VfB 98 Helmbrechts war mit seinen Läufern der überragende Verein. Volkmar Wolfrum VfB 98 Helmbrechts gewann vor Thomas Laufer (Triteam ev. Jugend Bayreuth) und dem Sieger von 2002 Hermann Döhla VfB 98 Helmbrechts. Auf Platz vier der Lokalmatador Markus Köhler von der LG Hallerstein/Schwarzenbach, der mit dieser Platzierung überlegen die Schwarzenbacher Stadtmeisterschaft gewann. Bei den Damen gewann Brigitte Rupp, SC Roth 1952, vor der Polin Alicja Rybinska und Anne Haug von der TS Bayreuth.

Die Mannschaftswertung gewann der VfB 98 Helmbrechts (Wolfrum, Döhla, Flade) in 3:50:28 Std. vor dem Gastgeber der LG Hallerstein-Schwarzenbach (Köhler, Katzer, Karl) 4:10:40 Std. und dem VfB 98 Helmbrechts 2 (Wolfrum, Hutschreuther, Hagen)

4:13:41 Std. Bei den Damen siegte überlegen die IFL Hof 1 (Köstel, Pirschl, Günther) in 5:15:55 Std. vor der SGB Stadtsteinach (Maisel-Hahn, Bayerlein, Kastner) 5:24:45 Std. und der SG Hutschenreuther Selb (Kremer, Jaar, Hochholdinger) 5:38:16 Std.

Sieger beim 10-km Lauf wurde der pol. Läufer Maciey Zuchyk 00:35:16 Std. (Team Grycz) vor den beiden Läufern der SGB Stadtsteinach Thomas Koch (00:35:43 Std.) und Harald Schricker 00:36:46 Std.

Bei den Damen war Brigitte Treuheit (Heinersreuth) in 00:45:00 Std. Überlegene Siegerin.

Ein Schüler- und Bambinilauf sowie verschiedene Inlinerläufe mit insgesamt über 130 Kindern am Start rundeten den Wettkampf ab.

Um die Läufer auf der Strecke zu motivieren und für Wettkampfstimmung zu sorgen, trat am Förmitzspeicher und im Zielbereich die Down Town Samba Gruppe auf. Rund um das Sportzentrum Turnerheim wurde den Zuschauern nicht langweilig. Neben Musikuntermalungen und einem Auftritt der Tanzgruppe "Die Potporis" vom TS Schwarzenbach konnten sich alle Interessierten über Funktionsbekleidung und Ernährung informieren. Die AOK sorgte auch in diesem Jahr für Getränke und Obst.

Verantwortlich für die Gesamtorganisation war Wolfgang Frisch vom TS Schwarzenbach gemeinsam mit dem Streckenchef Volker Zerulla vom TV Hallerstein. Manfred Breckner war für den Inlinerlauf verantwortlich.

Was unserer Teilnehmer sagen


Letzte News