Matthias Flade und Diana Pfiffl sind die Sieger der Jubiläumsausdauertage

Mit überraschend sommerlichen Temperaturen hatten 483 Starter auch bei den diesjährigen 15. Schwarzenbacher Ausdauertagen zu kämpfen. Bedingungen, die es auch den besten Läufern nicht möglich machten, die bestehenden Streckenrekorde im Halbmarathon oder 10km Lauf zu toppen. Hier konnte auch die neue Streckenführung rund um den Formitzspeicher nicht für schnellere Zeiten sorgen. Viele Kurzentschlossene hatten sich noch am Freitag und Samstag bis kurz vor dem Start angemeldet, wobei sich ein klarer Trend hin zum 10 km Lauf abzeichnete, der mit knapp 250 Startern wiederholt der teilnahmestärkste Wettkampf war. Auch die Zahl der Walker/Nordic Walker ist stabil geblieben.

Pünktlich um 13 Uhr eröffneten die Helmbrechtser Gerd Strobel und Roland Zeitler den Wettkampftag. Bürgermeister Hans-Peter Baumann, Landrat Dr. Oliver Bär und Dr. Hans-Peter Friedrich, MdB waren als Schirmherren vor Ort und gaben die Startschüsse. Zur optimalen Läuferverpflegung gab es auf der Strecke und im Ziel bis zu 10-mal die Möglichkeit, den Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. 20 Bleche Kuchen, 8 Kisten Obst und knapp 80 Kästen Wasser und Apfelschorle sowie zusätzliches Wasser aus Trinkwasserschläuchen zur Genüge.

Schwarzenbacher_Ausdauertage2015Im Rahmen des kleinen Jubiläums hat die Sandler AG als Hauptsponsor zwei Sonderpreise unter allen Finishern im Walking, 10km-Lauf und Halbmarathon verlost. Die Gewinnerin, Ulrike Pfeffer von der LG Hof ist eine treue Teilnehmerin der Schwarzenbacher Ausdauertagen und hat in diesem Jahr doppelten Grund zur Freude. Sie kam mit einer Zeit von 01:13:36 auch als Zeitschnellste Walkerin ins Ziel.
Der Gewinner unter den männlichen Teilnehmern, ist der Martinlamitzer Helmut Gareis, der für Crazy Runners Team Frankenwald im 10km an den Start gegangen ist.
Beide freuen sich gemeinsam mit einer Begleitperson auf ein sportliches Wochenende in Salzburg im Mai 2016. Neben der Übernahme der Startkosten für eine Disziplin der Wahl (10km, HM, Marathon) übernimmt die Sandler AG auch die Übernachtungskosten in einem Boutique-Hotel mitten in Salzburgs historischer Altstadt. Zum Hotel gehört das älteste Gasthaus Salzburgs. Weiterhin erhalten sie die Salzburg-Card. Damit sind viele Sehenswürdigkeiten und öffentliche Verkehrsmittel ebenfalls inklusive.

Über 21,1km wurde Matthias Flade, M35 (DJK LC Vorra/Team Shirteria) in einer Zeit von 01:17:27 erstmals Gesamtsieger. Lokalmatador Markus Köhler, M40 (LG Hallerstein-Schwarzenbach) belegte im heimischen Rennen Platz 2 mit einer Zeit von 01:23:56, gefolgt von Andreas Kressin, M40 (IfL Hof) mit einer Zeit von 01:24:16.

Auch bei den Damen konnten wir mit Diana Pfiffl, W35 (Erlangen) eine neue Siegerin in Schwarzenbach feiern. Sie kam mit 01:32:01 ins Ziel. Platz 2 ging an Sandra Spörl, W35 (FT Naila) mit 01:32:47 gefolgt Heike Dressel-Putz, W40 (LATV Plauen) mit 01:41:49.

Im Sandler Cup, der sich aus dem Fichtelgebirgs-Halbmarathon Wunsiedel und dem Schwarzenbacher Halbmarathon zusammensetzt, feierte Jörg Herzig, M45 (TSV Hof) seinen ersten Sieg mit einer Gesamtzeit von 03:06:41. Platz zwei belegte Klaus Kastner, M45 (TV Thierstein) mit 03:17:52. Andreas Vogel, M45 (LG Hallerstein-Schwarzenbach) erzielte mit 03:20:52 den dritten Platz.

Gesamtsiegerin wurde Ulrike Kremer, W60 (SG Hutschenreuther Selb) mit 03:40:36. Kerstin Küspert, W45 (Ifl Fichtelgebirge) finishte die zwei Läufe mit 04:12:17, gefolgt von Barbara Mark, W40 (SV Schönhaid) mit 04:18:32. Die Sieger konnten sich über Jochen Schweizer Erlebnisgutscheine freuen.

Das Läuferfeld im 10km Lauf wurde überraschend von einem jungen Triathleten aus Plauen angeführt. Der talentierte Läufer Philipp Dressel-Putz, MJU18 (LATV Plauen) kam mit 00:34:34 vor dem Vorjahressieger und Favoriten Nico Jahreis, M35 (SC Sparkasse Hochfranken) mit 00:35:03 ins Ziel. Jörg Schaller, M30 (KHW Bayreuth) schaffte die 10km Distanz in 00:35:14.

Das Siegertreppchen der Frauen wurde in diesem Jahr auch neu besetzt. Die Siegerin des Steinnachtal-Laufs 2015, Anneka Döhla, WU23 (ASV Stockenroth), siegte auch in Schwarzenbach mit 00:42:29. Sandra Nossek, W45 (TSV Staffelstein) war nach 00:44:18 im Ziel. Nachwuchsläuferin Louisa Ott, WJU14 (SC/TV Gefress) folgte auf dem Schritt mit 00:44:20 ins Ziel.

Anlässlich der Oberfränkischen Meisterschaft in der 10km Distanz konnten wir auch Jürgen Sinthofen, Laufwart für Oberfranken in Schwarzenbach begrüßen. Er wartete im Ziel gespannt auf die Zeitschnellsten Nico Jahreis, M35 (SC Sparkasse Hochfranken) und Anneka Döhla, WU23 (ASV Stockenroth).

Die unerwartet sommerlichen Temperaturen verhinderten bei dem einen oder anderen Läufer die Bestzeiten. Umso erfreulicher war es, wieder Oldies mit am Start zu sehen. Zu den ältesten Läufern, Jahrgang 1936 zählten in diesem Jahr: Manfred Popp (LG Hof), Gerhard Schödel (FC Martinlamitz) und die Schwarzenbacherin Marianne Richter.

Im Walking/Nordic Walking gewann Stefan Netsch (SV Weidenberg) in 01:07:13. Als schnellste Walkerin kam Ulrike Pfeffer (LG Hof) nach 01:13:36 ins Ziel. Damit erzielte sie auch in der Gesamtwertung Platz 3.

Beim Schülerlauf über 1700m konnte Hannes Wohlleben MJU14 (WSV Oberwarmensteinach) das Siegertreppchen mit 00:06:18 erklimmen. Auf Platz 2 folgte Jonas Gebhardt, ebenfalls MJU14 mit 00:06:30 gefolgt von Hiran Phosri, MJU14 (FC Martinlamitz), der auch in diesem Jahr Platz 3 mit einer neuen Bestzeit von 00:06:37 erzielte. Bei den Schülerinnen siegte Letizia Steeg, WKU10 (Treuener LV) mit 00:06:46, vor ihrer Schwester Vanessa, WJU14 mit 00:06:49. Auf Platz 3 kam Tina Klement WKU12 (TV Rehau) mit 00:07:04

Um 13.15 Uhr starteten 30 Bambinis im Alter von 3-7 Jahren ihren 400m Lauf. Im Ziel winkten Siegerurkunden, Shirts und Medaillen. Nach dem Lauf konnten sie sich noch an Hüpfburg und Spielstationen austoben oder von den Sandler-Azubis schminken lassen.

LittleStarlettsNeben dem Lauf war auch für Sportler und Zuschauer einiges geboten. Die Cheerleader Gruppe „Little Starlets“ hatte ihren ersten Auftritt von der Hauptläufen und beeindruckten mit tollen Formationen. DJ´s der Band Changing Tense sowie die Sambagruppe Abandonados heizten auf der Strecke allen Läufern ein. Auch die Conga-Crew der Schwarzenbacher Mittelschule sorgte an der Katholischen Kirche für gute Stimmung. Im Ziel nutzten viele Sportler die Gelegenheit, sich vom Team der Medfachschule Bad Elster kostenfrei massieren zu lassen.

Dank an alle Helfer und Sponsoren

Über 220 Helfer der TS Schwarzenbach/Saale, der LG Hallerstein/Schwarzenbach, des TV Hallerstein, der Landjugend Hallerstein, der Sandler AG, des FC Schwarzenbach, der Feuerwehren rund um die Strecke, der Wasserwacht, der Bergwacht Weißenstadt und viele mehr kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der diesjährigen Veranstaltung. Der Dank gilt den vielen treuen Sponsoren, die jedes Jahr mit Sach- und Geldspenden dafür sorgen, dass die Ausdauertage in dieser Form stattfinden können.

Nudelparty

Viele Sportler und Helfer fanden sich am Freitagabend zur traditionellen Nudelparty im Saal des Turnerheims ein. Dort konnten sie sich an Ständen der Saale Apotheke, Schloss Apotheke, Physio G Gärtner und Dr. Erika-Fuchs Haus informieren. Die traditionelle Tombola unter allen Gästen rundete die fröhliche Stimmung ab.

Ergebnisse und Urkundendruck unter www.schwarzenbacher-ausdauertage.de

Fotostrecke...


bisherige Anmeldungen

zuletzt aktualisiert:
09.09.2017 13:54:43

Halbmarathon Männer: 85
Halbmarathon Frauen: 22
10 km Männer: 110
10 km Frauen: 72
Walking Männer: 21
Walking Frauen: 19
Schüler männlich: 12
Schüler weiblich: 18
Bambini männlich: 24
Bambini weiblich: 16
Funrun Männer: 7
Funrun Frauen: 6

Gesamt: 405
>

aktuelles Wetter



©2005-2017 Turnerschaft Schwarzenbach, Hosted and Design by Schoenstein - IT | Datenschutzerklärung | Photo Galleries Powered by Highslide JS